Tags darauf ging ein Konsument ins Netz

Drogendealer auf der Wiesn geschnappt

München - Am Freitag und am Samstag sind auf der Wiesn ein Drogendealer und ein Besucher mit Betäubungsmitteln geschnappt worden.

Am Freitag gegen 18.45 Uhr wurde nach Polizeiangaben ein 24-jähriger Niederländer auf dem Festgelände mit einem Briefchen in der Hand angetroffen. Bei genauer Begutachtung wurde festgestellt, dass es sich um Kokain handelte. Bei der Durchsuchung des Niederländers konnten weitere Briefchen, ebenfalls mit Kokain, beschlagnahmt werden. Eine Durchsuchung seines Hotelzimmers in Neufahrn durch die Polizeiinspektion Poing förderte noch mehr Kokain zu Tage. Der 24-Jährige wird dem Haftrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Einen Tag später wurde dann ein Besucher mit Drogen festgenommen: Am Samstag gegen 23.15 Uhr verhielt sich ein 22-jähriger Münchner gegenüber dem Sicherheitsdienst eines Festzelts äußerst aggressiv und wollte das Zelt auch nicht verlassen. Auch nach dem Eintreffen der herbeigerufenen Einsatzgruppe der Festwiesn-Wache zeigte er ein unverändert hohes Aggressionspotential und beschimpfte und beleidigte die eingesetzten Beamten. Gegen die Fesselung wehrte sich der 22-Jährige so stark, dass er liegend zur Wiesn-Wache transportiert werden musste. Bei seiner Durchsuchung wurden geringe Mengen Marihuana und Amphetamin aufgefunden und sichergestellt. Der 22-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat und kein Ende
Wiesn-Attentat und kein Ende

Kommentare