Polizisten fanden 51-Jährigen

Drohnen-Alarm auf der Wiesn - Pilot versteckte sich abseits

München - Drohnen-Alarm auf der Wiesn! Am Samstagabend haben Polizisten auf dem Oktoberfest eine Drohne beobachtet. Der Eigentümer hatte sich im Gebüsch versteckt.

Eine Drohne hat auf dem Münchner Oktoberfest die Polizei auf den Plan gerufen. Nach Angaben der Beamten vom Sonntag hatten Polizisten das Flugobjekt am Samstagabend kurz vor Wiesn-Schluss über dem Festgelände schwebend entdeckt. Als sich die Beamten auf die Suche nach dem Urheber machten, stießen sie in einem Gebüsch auf einen 51-Jährigen. Der Mann gab an, dass er Mitglied eines Drohnenflugvereins sei. Das half ihm nicht: Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen die Luftverkehrsordnung eingeleitet. Die Drohne und das Steuergerät wurden sichergestellt.

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Kommentare