Saufwettbewerbe auf der Wiesn - das geht gar nicht!

Oans, zwoa, gsuffa - aber bitte nicht auf Ex!

+
Dieser Herr lässt sich für sein freihändiges Mass-auf-Ex-Manöver von der Menge feiern. Wie lange er nach der Aktion noch stehen kann? Mit Sicherheit nicht lange.

München - Immer wieder lassen sich Gäste auf der Wiesn von der Menge dafür feiern, dass sie eine Mass einfach weg-exen. Warum eigentlich? Ein Plädoyer gegen einen falschen Hype.

Auf dem Biertisch steht einer mit stolzgeschwellter Brust und kippt eine Mass in sich hinein - in einem Rutsch. Die Masse klatscht und johlt, die Security ist schnell vor Ort und setzt dem archaischen Schauspiel ein Ende. Und der Mass-Exer? Der liegt eine halbe Stunde später unterm Tisch, kein Wunder. 

Heuer hat sogar einer diese unmögliche "Kunst" weiterentwickelt, in dem er die Mass freihändig leerte. Ein zweifelhafter Ruhm, den man so erlangt.

Oktoberfest: Achtung, Festbier stärker als gewöhnlich

Dass das Festbier auf der Wiesn stärker ist als normales, ist den Einheimischen wohl bekannt. Trotzdem geben sich nicht wenige Größenwahnsinnige alle Jahre wieder ihrem selbstzerstörerischen Drang hin und jagen eine ganze Mass auf einmal durch ihre Speiseröhre. Hinterher sollte sich keiner wundern, wenn das Abenteuer Oktoberfest ein abruptes Ende nimmt: Ein Liter Bier mit um die sechs Prozent Alkohol innerhalb weniger Sekunden in die Blutbahn geschossen - da kann man schon Mal von der Bierbank kippen. Schade um das schöne Bier.

Abgesehen davon, der Sinn der Wiesn, ist es nicht sich im wahrsten Sinne zuzuschütten. Gemütlich zusammensitzen und das besondere Bier genießen, oder auch mit vielen anderen beim Biergenuss gemeinsamen Feiern, singen, tanzen. Das ist schon viel mehr der Geist der Wiesn.

Eine Mass auf Ex bedeutet fünf Stunden Ausnüchtern!

Ein Blick auf den Promillerechner zeigt, was die eine Mass bereits mit dem Körper anstellt: Von Null auf 0,8 Promille innerhalb einer Minute. Fünf Stunden braucht der Biertrinker laut der Webseite, um nach dem kurzen Vergnügen wieder völlig nüchtern zu werden - und selten bleibt es bei dem "einen Bier". Nur, wer sich vorher den Bauch mit fettigem Essen vollschlägt, kann den katapultartigen Anstieg des Alkoholpegels etwas abdämpfen. Außer es wird ihm schlecht, dann hilft die Unterlage auch nichts mehr.

Ex-OB und Comedian einig gegen das Koma-Saufen

Jeder, der schon mal auf der Wiesn war, weiß, Bierleichen sind einfach nur eklig. Der sogenannte Kotzhügel nahe der Bavaria dient da zur abschreckenden Veranschaulichung. Ex-OB Christian Ude wünscht sich, "dass Sicherheitskräfte jeden rausschmeißen, der auf die Bank steigt und eine Mass auf Ex trinkt." Für ihn sei so jemand ein Vollidiot, sagte er 2014 in einem Interview mit der tz. Münchens Lieblings-Comedian Harry G. schließt sich der Meinung des Vollblut-Politikers an: "Die Massen werden im Halbstundentakt erneuert, aber nie geext!"

Ordnungs-Personal schmeißt Suffköpfe raus

Die Sicherheitsleute in den Zelten sind von den Wiesn-Wirten angehalten, Auf-Ex-Säufer mindestens zu ermahnen, wenn nicht sogar aus dem Zelt zu geleiten. Damit tun sie nicht nur den übrigen Fest-Besuchern einen Gefallen, sondern wahrscheinlich auch den Pressmass-Trinkern selbst. Denn wer will schon gerne so enden, wie all die Alkoholleichen auf dem Kotzhügel?

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Luisa Griesbaum

auch interessant

Kommentare