Wer noch kein Zimmer hat, erschrickt sich 

Preisschock! Hotels zur Wiesn bis zu 167 Prozent teurer

+
Hotelbetten sind auch dieses Jahr zur Wiesn sehr teuer.

München - Zur Wiesn sind Hotelpreise überteuert. Vergleichsportale zeigen, wie viel mehr Sie für ein Hotel-Zimmer während des Oktoberfests 2016 zahlen.

Ein Grundsatz für alle Oktoberfest-Besucher, die eine Übernachtungsmöglichkeit in München buchen wollen: Planen Sie Ihre Reise möglichst frühzeitig. Die Zimmerpreise zur Zeit des Oktoberfests sind bekanntlich überhöht. Wie hoch die Preise wirklich sind, zeigt das Vergleichsportal Check24 in einem Hotelpreisvergleich. Dieser liefert aufschlussreiche Ergebnisse über die Hotelzimmer-Situation in und um München zur Wiesn - und gibt Ratschläge für die Buchung.

Hotelpreise zum Oktoberfest: Das Italiener-Wochenende ist am teuersten

Das Vergleichsportal hat die Hotelpreise in München am "Italiener-Wochenende" (24. bis 25. September) verglichen. Auch dieses Jahr ist es wieder schockierend, wie viel der Kunde für eine Übernachtung zahlen muss.

Dafür wurden alle Hotels mit mindestens drei Sternen in direkter Nähe zur Theresienwiese verglichen. Dabei stellte das Portal fest, dass trotz eines Preisaufschlags von bis zu 340 Prozent immer noch 56 Hotels, im Umkreis von zwei Kilometern um die Theresienwiese, freie Zimmer zur Verfügung haben. Die Preise sind dennoch hoch. Das Hotel mit dem höchsten Aufschlag verlangt demnach für eine Übernachtung 360 Euro mehr als am Wochenende nach der Wiesn. Im Durchschnitt zahlt ein Hotelgast zum "Italiener-Wochenende" 230 Euro mehr für ein Doppelbettzimmer als nach der Wiesn.

Der Standort des Hotels ist ausschlaggebend für den Preis

Für ein Zimmer in einem Hotel mit mindestens drei Sternen in maximal zwei Kilometern Entfernung zum Festgelände müssen Hotelgäste mindestens 221 Euro pro Übernachtung zu zahlen. Auch wenn zwischen Theresienwiese und dem Drei-Sterne-Hotel über 20 Kilometer Anfahrtsweg liegen, kostet das Zimmer immer noch mindestens 110 Euro. Bei einem Zwei-Sterne-Hotel in dieser Entfernung liegt der Preis bei 100 Euro pro Übernachtung. „Durch eine längere Anfahrt sparen Wiesn-Besucher Hotelkosten von bis zu 111 Euro pro Nacht. Sie sollten allerdings auf einen S-Bahn-Anschluss in Hotelnähe achten, sonst übersteigen die Taxikosten die Ersparnis“, rät Christian Kaschner, Geschäftsführer Hotel beim Vergleichsportal.

Unter 100 Euro gibt es keine Übernachtungen. Selbst wenn die Gäste bereit sind, eine weite Anfahrt zwischen Hotel und Festgelände hinzunehmen und selbst wenn ihnen die Sternekategorie egal ist, kostet die Übernachtung im günstigsten Fall 100 Euro. Aber es gilt: Je länger die Anfahrt zwischen Hotel und Oktoberfest dauert, desto weniger kostet die Übernachtung.

Nehmen Sie sich mehr Zeit, die Zimmerpreise zu vergleichen

Wer sich ein bisschen Zeit nimmt, die Angebote zu vergleichen, für den zahlt es sich aus. In der aktuellen Auswertung kostet eine Nacht im Vier-Sterne-Hotel beim teuersten Anbieter 280 Euro. Der günstigste Anbieter verlangt für dieselbe Leistung nur 184 Euro. Ein Vergleich spart bis zu einem Drittel der Hotelkosten.

Beim Oktoberfest 2015 waren die Hotels teurer

2015 war ein Hotelzimmer im Durchschnitt um 194 Prozent teurer und die Angebote freier Zimmer zum jetzigen Zeitpunkt schon wesentlich weniger. Das Vergleichsportal vermutet, dass die Gäste wegen der Sicherheitslage in diesem Jahr gar keinen Aufenthalt planen und die Zahlen daher unter den Zahlen des Vorjahres liegen. Dem widerspricht aber die Meldung, dass heuer 12 Prozent mehr Buchungen bei den Hotels eingegangen seien als im Vorjahr. Eventuell haben die Besucher dieses Jahr eine günstige Alternative finden können.

Es gibt immer wieder Tipps, wie Sie am einfachsten und günstigsten an einen Schlafplatz zur Wiesn kommen. Die Erfahrung hat gezeigt: Nach der Wiesn ist vor der Wiesn, wer zum Oktoberfest kommen will, sollte am besten bereits im Januar an die Reservierung denken

In der Zusammenstellung finden Siealles Wissenswertes, was Wiesn-Touristen wissen müssen.

af

Kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp empfangen

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!


Anna Farwick

Anna Farwick

E-Mail:info@merkur.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zur Wiesn: Alle Ereignisse vom Samstag
Ticker zur Wiesn: Alle Ereignisse vom Samstag
Ruhige Wiesn - Festleitung zieht Halbzeitbilanz
Ruhige Wiesn - Festleitung zieht Halbzeitbilanz
Der große Wiesn-Bußgeldkatalog
Der große Wiesn-Bußgeldkatalog
Neues Konzept gegen Stau: Das ändert sich am Wiesn-Eingang
Neues Konzept gegen Stau: Das ändert sich am Wiesn-Eingang

Kommentare