Sicherheit am Bahngleis

Um Störungen zu vermeiden: S-Bahn München informiert mit Videos

München - Gerade zur Wiesn sind die S-Bahnen in München überfüllt. Um im Rausche des Oktoberfestes für Sicherheit zu sorgen, laufen jetzt Video-Clips auf den Info-Displays der U- und S-Bahn.

Zur Oktoberfest-Zeit nutzen so viele Menschen die Münchner U- und S-Bahn wie sonst nie. Auf diesen Ansturm ist der Münchner Verkehrs-Verbund mittlerweile vorbereitet. Die Überfüllung und wohl auch der Alkohol führen aber dennoch immer wieder zu vermeidbaren Betriebsstörungen und Verzögerungen bei den Bahnen. Seit Montag informieren jetzt drei Video-Clips die U- und S-Bahnfahrer, wie sie dabei helfen können solche Störungen zukünftig zu vermeiden. 

Personen im Gleis, Notarzteinsätze und Luftballonschäden

In den drei je 28 Sekunden langen Videos führen kleine Trickfiguren vor, wie man sich verhalten sollte und, was man in U- und S-Bahn besser lassen sollte. Thematisch geht es um das Verhalten bei Notarzteinsätzen, Personen im Gleis und, besonders wichtig zur Wiesn-Zeit: Luftballons, die die Oberleitungen beschädigen.

Filme werden im ganzen Stadtgebiet gezeigt

Zu sehen gibt es die Clips auf insgesamt 70 Leinwänden in 17 Stationen der U- und S-Bahn im gesamten Stadtgebiet. Natürlich auch an den besonders gut besuchten Stationen am Hauptbahnhof, Marienplatz, Ostbahnhof und am Sendlinger Tor. Um mit den Filmen auch die zahlreichen Touristen zu erreichen werden sie zuerst auf Deutsch und dann auf Englisch gezeigt.

Besonders wichtig sind die Clips zur Stoßzeit während des Oktoberfests, aber auch darüber hinaus sollen sie helfen. Deshalb werden die Filmchen noch bis zum 12. November in den Münchner U- und S-Bahnhöfen zu sehen sein.

rs

Rubriklistenbild: © S-Bahn München

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare