Angebot richtet sich vor allem an Anwohner

Lassen Sie sich über die Wiesn-Großbaustelle führen

+
Hier entsteht das Oktoberfest 2016.

München - Die Oktoberfest-Großbaustelle zu betreten, ist verboten. Es gibt aber ein paar Ausnahmen: Die Stadt München bietet Führungen an. Merken Sie sich die Termine. 

Seit Mitte Juli wird das Oktoberfest 2016 aufgebaut. Die Theresienwiese ist seitdem eine Großbaustelle, die aus Sicherheitsgründen von Unbefugten nicht betreten werden darf. Bei Führungen über die Großbaustelle Oktoberfest beantworten Mitarbeiter der Festleitung Fragen zum Aufbau und den damit zusammenhängenden Maßnahmen. Das Führungsangebot richtet sich hauptsächlich an die Anwohnerinnen und Anwohner der Theresienwiese. 

Die Führungen finden an den letzten drei Freitagen im August statt. Interessierte können sich jeweils am Mittwoch der Vorwoche, 11 bis 12 Uhr, unter Angabe von Namen und Telefonnummer telefonisch unter Telefon 2 33-8 28 10 für die kostenlosen Führungen anmelden. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen pro Führung begrenzt. Die ersten zehn Anrufer werden berücksichtigt und können mit jeweils einer Begleitperson teilnehmen. Die Teilnahme wird postalisch oder per E-Mail bestätigt. 

Die Führungen finden an den Freitagen, 12., 19. und 26. August, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Eingang zur Theresienwiese an der Unterführung Schwanthalerhöhe. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt, festes Schuhwerk wird empfohlen.

Video: So sieht es aktuell auf der Theresienwiese aus

mm/tz

auch interessant

Meistgelesen

Oktoberfest-Ticker: Defekte Oberleitung - S-Bahn-Chaos in Freising
Oktoberfest-Ticker: Defekte Oberleitung - S-Bahn-Chaos in Freising
Mit Video: Polizei sucht Masskrug-Schläger
Mit Video: Polizei sucht Masskrug-Schläger
Das sind die 40 schönsten Fleckerl in und um München
Das sind die 40 schönsten Fleckerl in und um München
Live auf Jodel: Münchner erwischt Freundin mit Wiesn-Flirt
Live auf Jodel: Münchner erwischt Freundin mit Wiesn-Flirt

Kommentare