Portrait-Serie der starken Frauen in den Zelten

Evelyn Greffenius rockt die Party im Wiesnzelt

+
Evelyn Greffenius (36).

München - Die tz portraitiert in ihrem letzten Teil der Wiesnwirte-Serie eine weitere Hauptdarstellerin: Evelyn Greffenius ist die starke Frau im Wiesnzelt. 

Es gibt Momente, da muss Evelyn Greffenius (36) schlucken. Zum Beispiel wenn als letztes Lied Rainhard Fendrichs Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk auf der Bühne des Löwenbräukellers ertönt. „Ein wunderschöner Moment“, wie sie sagt. Doch dann weiß die 36-Jährige auch, dass der letzte Wiesn-Tag fast vorbei ist. Und dass sich auch das „Wiesnzelt“ am Stigl- maierplatz wieder bis zum nächsten Jahr verabschiedet. Vor neun Jahren sind ihr Mann Philip Greffenius und Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel auf die Idee zu dem Wiesn-Ableger im Löwenbräukeller gekommen. Evelyn Greffenius ist neben Johanna Schottenhamel die zweite starke Frau in der Party-Location. Schon bei der Gründung hätten sie und ihr Mann fest an das Format als „Nach-der- Wiesn-Location“ geglaubt, erzählt die 36-Jährige. Nervös seien sie trotzdem gewesen. „Wir wussten nicht, ob der Löwenbräukeller als Alternativprogramm zum Oktoberfest außerhalb der Theresenwiese akzeptiert wird.“ Neun Jahre später hat sich das „Wiesnzelt“ etabliert.

Evelyn Greffenius ist dort während der Wiesn-Zeit sozusagen als Mädchen für alles im Einsatz. „Mein Mann und ich helfen immer dort, wo Bedarf ist.“ Die beiden versuchen, den Überblick über alles zu behalten. Gast und Team glücklich machen – das sei ihr Ziel. Kennengelernt haben sich Evelyn Greffenius und ihr Mann übrigens beim Skifahren. „Wir lieben beide den Winter und die Berge.“ Auch ihre beiden Kinder haben sie mit dem Virus infiziert … Und auch beruflich hat das Paar eine Gemeinsamkeit: Evelyn Greffenius und ihr Philip kommen beide ursprünglich aus dem Bereich der Filmproduktion. Heute führen sie zusammen die Münchner Event- und Kommunikations-Agentur Edition Sportiva. Wenn es sie vom Löwenbräukeller doch mal auf die Wiesn zieht, dann isst Evelyn Greffenius am liebsten ganz klassisch ein Hendl. „Außerdem liebe ich Vorspeisenbrettl.“ Radi, Obazda und Schnittlauchbrot haben es ihr zum Beispiel angetan. Zurück im „Wiesnzelt“ am Stiglmaierplatz tummelt sie sich am liebsten auf der Galerie. „Von dort kann ich das ganze Geschehen entspannt verfolgen.“

Die Wirte

Das „Wiesnzelt“ am Stiglmaierplatz gab’s vor neun Jahren das erste Mal: Damals hatten Agenturinhaber Philip Greffenius (42) und Wirt Christian Schottenhamel (53) die Idee zur Oktoberfest-Party im ­Löwenbräukeller. Christian Schottenhamel hatte damals Reservierungsanfragen für sein Zelt auf dem Oktoberfest ­ablehnen müssen. Wieso also nicht all die Feierwütigen im Festsaal des Löwenbräukellers zum Weiterfeiern unterbringen? Das „Wiesnzelt“ am Stiglmaierplatz war geboren. Die Frauen an der Seite von Philip Greffenius und Christian Schottenhamel sind Evelyn Greffenius und Johanna Schottenhamel.

Alle Zahlen zum Wiesnzelt

  • Bierpreis: 9,90 Euro
  • Brauerei: Löwenbräu 
  • Hendlpreis: 10,50 Euro
  • Schmankerl: Bayerische Burger in der hausgemachten Tomatensemmel mit 150g/300 g Rindfleisch, Bergkäse, Salat, Tomate, Gurke, Röstzwiebeln, dazu Kartoffelecken und Schnittlauch­schmand: 15,00 Euro/19,00 Euro 
  • Sitzplätze: 1300 Sitzplätze und 1000 Stehplätze
  • Raucher: extra Raucherterrassen mit Wiedereinlass 
  • Öffnungszeiten: Los geht’s mittwochs und donnerstags ab 19.30 Uhr sowie ­freitags, samstags und Sonntag, den 2. Oktober, ab 18.30 Uhr. Wer zu den ­Nachtschwärmern gehört, hat noch mehr Gelegenheiten für einen Besuch: Das „Wiesnzelt“-Clubbing steigt täglich außer dem 18. und 25. September ab 22 Uhr abends. 
  • Musik: freitags und samstags Feldmochinger Blaskapelle als „Vorband“, Mittwoch bis Samstag sowie Sonntag, 2. Oktober, „Bergluft“, täglich außer 18. und 25. September local DJs
  • Specials: Frühstart am 16. September, Finale des tz-Wiesn-Madl-Wettbewerbs am 22. September und ein Tag länger am Sonntag 2.Oktober, legendäre After-Party direkt im Haus.

wei

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Ramona Weise

Ramona Weise

E-Mail:ramona.weise@tz.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Der große Wiesn-Bußgeldkatalog
Der große Wiesn-Bußgeldkatalog
Neues Konzept gegen Stau: Das ändert sich am Wiesn-Eingang
Neues Konzept gegen Stau: Das ändert sich am Wiesn-Eingang
Das steckt hinter dem Wiesn-Balkon an der Schwanthalerstraße
Das steckt hinter dem Wiesn-Balkon an der Schwanthalerstraße
Ticker zur Wiesn: Alle Ereignisse vom Samstag
Ticker zur Wiesn: Alle Ereignisse vom Samstag

Kommentare