Laufen, lächeln, Bierkrüge stemmen

Video-Beweis: Wiesn-Bedienung ist ein Knochenjob

München - Laufen, lächeln, Bierkrüge stemmen und sich den Weg durch die feiernde Meute bahnen. Wiesn-Bedienung ist ein Knochenjob. Sie schleppt bis zu 18 Krüge gleichzeitig, also 41 Kilo.  

Eine Wiesn-Bedienung braucht viel Kraft. Der größte Fehler beim Krug-Tragen ist die falsche Technik. Mit ausgestrecktem Arm geht das nicht, das kostet zu viel Kraft - und für die Wirbelsäule ist's auch nicht gut. Besser ist es, die Krüge so nah wie möglich am Körper zu tragen.

Ein Knochenjob. Und dennoch tun sich viele den Stress und die Anstrengung an. Eine, die sich den Wiesn-Wahnsinn 2015 zum vierten Mal antun wird, heißt Amina. Sie nennt vier Gründe, warum sie sich wieder darauf eingelassen hat. Nicht nur im Oktoberfest-Zelt erleben die Wiesn-Bedienungen verrückte Tage. Auch die Kellnerinnen und Kellner in Münchens Wirtshäusern müssen viel aushalten. Eine Kellnerin beschreibt neun Momente, in denen die Reaktionen der Gäste sie innerhalb ausflippen ließen. 

sah

Rubriklistenbild: © SnackTV/Welt der Wunder

auch interessant

Kommentare