Onken und Schieder

Raab ätzt gegen münchen.tv-Moderatoren: "Total asozial"

+
Stefan Raab hat die münchen.tv-Moderatoren Alex Onken und Marion Schieder als "total asozial" bezeichnet.

München - Am Donnerstag hat Comedy-Gigant Stefan Raab in seiner Show "TV Total" die Wiesn-Reporter Alex Onken und Marion Schieder von münchen.tv als "total asozial" bezeichnet. Und das war noch nicht alles.

Schon wieder muss münchen.tv einiges einstecken. Erst sorgt Wiesn-Reporter Barry Werkmeister für Aufsehen, weil er Amerikaner vor laufender Kamera beleidigt (zum Glück verstehen die kein Deutsch), mit einem Jahr Verspätung verbreitet sich das Video nun viral.

Jetzt kriegen die beiden Wiesn-Reporter Alexander Onken und Marion Schieder ihr Fett weg. Und zwar von Comedy-Star Stefan Raab, der sich über deren herablassende Berichterstattung lustig macht.

In seiner Sendung vom Donnerstagabend stellt er Onken und Schieder so vor: "Von der Wiesn berichtet ein ganz sympathisches Moderatoren-Paar vom Sender münchen.tv. Ganz, ganz sympathisch. Ist natürlich ironisch. Die beiden sind natürlich total asozial."

Raab zeigt einen Ausschnitt, in dem sich Onken und Schieder über einen alten Mann mit Gamsbart lustig machen.

Es folgt ein Ausschnitt, in dem Schieder und Onken einen Mann in Tracht und mit einem großen Gamsbart veräppeln. "Was is' n des für a Ding da oben?", fragt Schieder. Dann nimmt sie ihm seinen Hut ab, setzt diesen Co-Moderator Onken auf. Anschließend witzeln die beiden über den schweren Hut: Dessen Träger sei wohl vom Gewicht des Gamsbartes gestaucht worden, meint Onken. "Deswegen ist er so klein." Früher, so Onken, habe er mal Basketball gespielt. "Heute nur noch Minigolf."

Nach dem Clip wundert sich Raab: "Sind die beiden auch besoffen? Oder meine ich das nur?" Und fügt lachend hinzu: "Als Wiesn-Reporter für münchen.tv sitzt man natürlich auf einem ganz hohen Ross. Da kann man sich das natürlich leisten, sich über den Gamsbart von dem armen Mann lustig zu machen."

Damit nicht genug. Raab spielt den Ausschnitt weiter ab, in dem Schieder über den Gamsbart-Träger meint: "In zwoa Jahr siehst Du bloß no an Gamsbart."

Raab meint dazu: "Was sind das für Typen, die zwei Moderatoren? Wahrscheinlich sind die nach Feierabend noch sturzbesoffen durch die Gegend gelaufen und haben grinsend eine Gruppe Kleinwüchsiger verprügelt."

Anschließend spielt Raab noch weitere Ausschnitte aus der Wiesn-Berichterstattung von münchen.tv ab. Und warnt die Zuschauer. "Mit jedem Ausschnitt wächst der Hass auf die beiden. Vor allem auf sie (Er meint Schieder. Anm. d. Red.)."

Unter anderem ist ein Clip zu sehen, in dem Schieder verrät, sie habe als Kind mit Mist und Dreck gespielt. Raab meint dazu: "Da fragt man sich natürlich, was besser ist. Mit Mist und Dreck spielen. Oder bei münchen.tv arbeiten. Als Wiesn-Reporter."

Unter anderem zeigt Raab noch einen Ausschnitt, in dem "ein Vollbesoffener vorgeführt wird.". Dafür kriegen Schieder und Onken von Raab einen "Nippel", in dem Uli Hoeneß sagt: "Hass".

Raabs abschließendes Fazit über die münchen.tv-Moderatoren Onken und Schieder: "Diese Sauferei auf dem Oktoberfest ist nicht gut..."

Aua. Man darf gespannt sein, ob und wie Schieder und Onken auf diese Gift-Attacken reagieren.

fro

 

Lell, Siegel & Co.: Die Wiesn-Promis vom Donnerstag

Lell, Siegel & Co.: Die Wiesn-Promis vom Donnerstag

Franz Rohleder

Franz Rohleder

E-Mail:franz.rohleder@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Teures Sicherheitskonzept: Wiesn-Ordner kosten die Stadt Millionen
Teures Sicherheitskonzept: Wiesn-Ordner kosten die Stadt Millionen
Polizeichef zu Wiesn-Gästen: "Sie können sich auf uns verlassen"
Polizeichef zu Wiesn-Gästen: "Sie können sich auf uns verlassen"
"Pokémon Go": Diese Ausbeute gibt es auf der Wiesn
"Pokémon Go": Diese Ausbeute gibt es auf der Wiesn
Schottenhamel: Wird er der Nockherberg-Nachfolger?
Schottenhamel: Wird er der Nockherberg-Nachfolger?

Kommentare