Reaktionen auf seine deftigen Worte

"Sch... drauf, Wurscht": Reiter sammelt Sympathien

+
Beim Anzapfen am Samstag ist Dieter Reiter ein eher deftiger Spruch rausgerutscht.

München - Na sowas! Ein "Sch... drauf, Wurscht" rutschte OB Reiter beim Anzapfen auf der Wiesn raus. Der bairische Kraftausdruck: eher sympathisch als daneben - finden unsere User.

Er hatte die Nacht kaum geschlafen - und versemmelte den Sicherheitsschlag beim Anzapfen auf der Wiesn. Da rutschte Neu-OB Dieter Reiter ein bairischer Kraftausdruck raus. "Sch... drauf, Wurscht" hörten die Zuschauer vor Fernsehern in ganz Deutschland über das Mikrofon.

Und das, obwohl er sich mit vier Schlägen doch ganz gut geschlagen hatte, der OB. Den deftigen Spruch habe er in dem aufwühlenden Moment nur zu sich selbst gesagt, berichtete Reiter der tz.

"Überkorrekt gibt's in Bayern ned"

Aufgregt war er halt, mei: Das denken die meisten User auf der Facebook-Seite unseres Oktoberfest-Portals. "Grad raus, passt doch", schreibt etwa Marco R. "Voigas sympathisch", stimmt ihm Mike W. zu. Menschlich sei der deftige Spruch, "passiert" halt mal, meint Neda V.

Rückenwind für den OB - auch auf der Facebook-Seite von merkur-online. User Florian P. schreibt: "Überkorrekt gibt's in Bayern ned". Auch Reiter sei nur ein Mensch, sagt Tanja P. Deswegen sei der bairische Kraftausdruck: "Überhaupt ned wild".

Auf der Facebook-Seite von tz.de gibt es auch kritische Töne zum Kraftausdruck. Reiter müsse sich schon bewusst sein, dass Mikrofone auf ihn gerichtet seien, meint User Peter B. Also doch ein Skandälchen? Die meisten User geben dem OB volle Rückendeckung. Achim M. findet: "Jeder von uns flucht manchmal so vor sich hin."

wei

Ramona Weise

Ramona Weise

E-Mail:ramona.weise@tz.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Was der Amoklauf für das Oktoberfest bedeutet
Was der Amoklauf für das Oktoberfest bedeutet
Wiesn-Messerstecherei: Der Krimi um den gekauften Zeugen
Wiesn-Messerstecherei: Der Krimi um den gekauften Zeugen
So kommen Sie an Jobs auf der Wiesn 2016
So kommen Sie an Jobs auf der Wiesn 2016

Kommentare