Helene Fischer, Andreas Bourani und Co.

Sind das die Wiesn-Hits 2014?

+
Die Weltmeister tanzen den "Gaucho-Tanz"

Genau wie Bier, Brezn, Dirndl und Lederhosen gehört auch der Wiesn-Hit fest zum Münchner Oktoberfest. Wie jedes Jahr stellt sich die Frage, wer dieses Mal das Rennen macht. Hier sind fünf heiße Anwärter auf den Titel.

Der heiß erwartete Beginn des 181. Münchner Oktoberfests am 20. September rückt immer näher und wie jedes Jahr stellt sich kurz davor die gleiche Frage: Was wird der diesjährige Wiesn-Hit? Die Nachrichtenagentur spot on news hat fünf aussichtsreiche Kandidaten zusammengestellt.

Helene Fischer: "Atemlos durch die Nacht"

"Atemlos durch die Nacht" war der Hit des Jahres 2014 in Deutschland und darf natürlich auch auf der Wiesn nicht fehlen. Deshalb wird der Superhit von Schlager-Queen Helene Fischer (30, "Farbenspiel") bestimmt auch regelmäßig durch die Bierzelte auf der Theresienwiese klingen. Vor allem die hohe Bekanntheit und der eingängige Refrain sorgen für Wiesn-Hit-Garantie.

Sehen Sie hier das offizielle Video zu "Atemlos durch die Nacht" von Helene Fischer

"Goucho-Tanz" der Weltmeister

Der "Gaucho-Tanz" war der große Aufreger nach dem Empfang der Weltmeister in Berlin. In vielen Zeitungen war zu lesen, dass er respektlos gegenüber den unterlegenen Argentiniern gewesen sei. Nun wird ausgerechnet dem "Gaucho-Tanz" von Experten Hit-Potential in den Bierzelten zugesprochen. Der Text ist einfach und jeder kann mittanzen. So lässt sich die Stimmung auf der Wiesn anheizen.

Andreas Bourani: "Auf uns"

Andreas Bourani (30, "Hey") gelang mit "Auf uns" die perfekte Hymne zum Gewinn der Fussball-WM in Brasilien. Die Erinnerung an dieses Erfolgserlebnis könnte dem Song auch einige Pluspunkte auf dem Oktoberfest bescheren. Leider eignet sich aber wohl nur der Refrain zum mitgrölen, der übrige Text könnte bei zunehmendem Bierpegel zu kompliziert sein.

Mickie Krause: "Geh mal Bier hol'n (GmBh)"

Als Ballermann-Urgestein hat Mickie Krause (44, "Ein Wort sagt mehr als 1000 Bilder") ein Gespür für Party-Songs und der Titel "Geh mal Bier hol'n" passt zum Oktoberfest wie die Faust aufs Auge. Der Song könnte mit einfachem Humor für Ballermann-Stimmung auf der Wiesn sorgen. Den Bierkonsum dürfte er auf jeden Fall ankurbeln.

Schorsch Kuchler Band: "Hey hey hey wo san de Weiber?"

Für den regionalen Touch könnte die Schorsch Kuchler Band sorgen. Die Newcomer-Band aus Oberbayern konnte schon auf dem Rosenheimer Herbstfest die Stimmung mit "Hey hey hey wo san de Weiber?" anheizen. Mit etwas Glück könnte der Sprung auf die großen Bühnen des Oktoberfests auch gelingen. Es bestehen Außenseiter-Chancen auf den Wiesn-Hit.

Spoton

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare