Rolf (47) stimmt aufs Volksfest ein

Das steckt hinter dem Wiesn-Balkon an der Schwanthalerstraße

+
Rolfs Wiesn-Balkon im sechsten Stock in der Schwanthalerstraße macht Appetit.

München - Fliegen da wirklich neben einer Brezn und einem Masskrug ein Paar Weißwürste über die Schwanthalerstraße? Was hat es mit diesem mysteriösen Flugobjekten auf sich? Die tz macht sich Spurensuche …

Nein, es liegt nicht an der einen oder anderen Maß zu viel. Es ist auch kein Vergeltungsangriff der Wiesn-Schmankerl! Bayerns kulinarische Errungenschaften fliegen nicht, sondern hängen auf dem Balkon von Rolf Röthlisberger (47). Der hat nämlich nicht nur einen kleinen Teich auf seinem Balkon, sondern auch die XXL-Schmankerl.

„Eigentlich sind die zum Schwimmen gedacht“, lacht der Besitzer eines Blumenladens. Er hat Weißwurst und Co einfach umfunktioniert. Blickfang statt Schwimmhilfe! Die Sachen hat er im Internet gekauft – 70 Euro war ihm der Spaß wert. „In meiner Heimatstadt Zürich werden die Balkone immer zu Festen geschmückt“, erklärt er – in München ist er wohl der Einzige mit einem Wiesn-Balkon!

Beim Einzug der Wiesnwirte am Samstag hatte er in seinem Heim zum Weißwurstfrühstück geladen. „Vom Balkon aus haben wir den Leuten zugeprostet“, sagt er.

Sein Balkon war da die Attraktion. Fürs nächste Wiesn-Jahr hat Rolf Lichter geplant – „dann sieht man’s auch in der Nacht!“ Da freut man sich doch jetzt schon auf die nächste Saison. Da fehlt sich nix. Obwohl: „Ein fettes Hendl wär nicht schlecht“, lacht er. Dann wär seine Freiluft-Brotzeit noch ein bisserl himmlischer.

Florian Fussek

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat: Anwalt fordert Ablösung von Soko-Leiter
Wiesn-Attentat und kein Ende
Wiesn-Attentat und kein Ende

Kommentare