Traumreise nach Indien für das Madl auf Platz 2

1 von 7
Impressionen der Rundreise durch Indien.
2 von 7
Impressionen der Rundreise durch Indien.
3 von 7
Impressionen der Rundreise durch Indien.
4 von 7
Impressionen der Rundreise durch Indien.
5 von 7
Impressionen der Rundreise durch Indien.
6 von 7
Impressionen der Rundreise durch Indien.
7 von 7

München - Auf die Zweitplatzierte bei der Wahl zum tz-Wiesn-Madl 2015 wartet vielleicht die Reise Ihres Lebens: Mit traumurlaub-outlet.de geht es auf eine 13-tägige Rundreise durch Indien.

Indien gilt für viele als das schönste Land der Welt. Die kulturelle Vielfalt und die landschaftliche Schönheit üben eine ganz besondere Anziehungskraft aus.

Die Zweitplatzierte bei unserer Wahl zum tz-Wiesn-Madl 2015 darf dieses Land entdecken: Das Portal traumurlaub-outlet.de - ein Angebot von Stanglmeier Touristik - hat eine einzigartige Rundreise durch Indien zusammengestellt. Dabei kann sich die Gewinnerin auf die besondere "Stanglmeier Reisebegleitung" freuen: Ein Mitarbeiter der Firma Stanglmeier begleitet die Teilnehmer auf vielen der Reisen und kümmert sich um sie. Wenn die Reisenden ein Anliegen haben, haben sie sofort einen Ansprechpartner vor Ort.

++++ Hier als tz-Wiesn-Madl 2015 bewerben ++++

Das familiengeführte Touristikunternehmen mit eigenen Reisebüros und eigenem Reiseveranstalter aus dem Herzen Bayerns hat folgenden Reiseverlauf geplant:

Tag 1: Anreise Flug von München nach Indien.

Tag 2: Chennai Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel von der örtlichen Reiseleitung. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Chennai.

Tag 3: Chennai-Pondicherry via Mahabalipuram Nach dem Frühstück Fahrt nach Pondicherry. Unterwegs Halt in Mahabalipuram. Der im 7. Jahrhundert erbaute Ort zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und fasziniertdurch seine zahlreichen, in Stein geschlagenen Baudenkmäler. Besonders beeindruckend ist der Shore Tempel mit seinen zwei verzierten Türmen. Ganz ohne Mörtel oder andere Hilfsmittel wurden hier durch die Pallava imposante Bauten geschaffen. Das 27 Meter lange Flachrelief „Arjunas penance“ ist das weltweit längste seiner Art. Nachmittags geht unsere Tour weiter in die ehemalige Hauptstadt der französischen Kolonien, Pondicherry. Der französische Einfluss ist immer noch sichtbar in der Struktur der Stadt, den wunderschönen Promenaden, den architektonisch beeindruckenden Kirchen, den Statuen und den öffentlichen Gebäuden. Übernachtung in Pondicherry. (F,A)

Tag 4: Pondicherry - Thanjavur Nach dem Frühstück geht es los zu einer Stadtbesichtigung. Erste Station ist der Sri Aurobindo Ashram in der Rue de la Marine. 1926 wurde dieser Ashram vom Philosophen und Freiheitskämpfer Aurobindo gegründet. Außerdem Besichtigung des Museums von Pondicherry, das über eine Skulpturengallerie verfügt und die Überreste der archäologischen Funde der Arikamedu Römer- Siedlung zeigt. Nachmittags Fahrt nach Thanjavur. Unterwegs Stop in Chidambaram, die Hauptstadt der Cholas. Im Chidambaram Tempel ist Nataraja die vorstehende Gottheit und alle Rituale basieren auf der sogenannten Vedic-Lehre.( Nicht-Hindus ist es nicht erlaubt, das innere Heiligtum des Tempels zu betreten). In Thanjavur –einst die Hauptstadt der Chola- Dynastie- angekommen, gibt es die fruchtbaren grünen Reisfelder und den prächtigen Tempel Brihadesvara zu sehen. Übernachtung in Thanjavur. (F,A)

Tag 5: Thanjavur – Madurai Besichtigung des Brihadisvara Tempels. Dafür müssen man an den beiden Gopurams, den Tortürmen, vorbei, die den Eingang des UNESCO Weltkulturerbes beschützen. Der Haupttempel ist der Göttin Shiva gewidmet. Anschließend besuch einer Werkstatt, in der das traditionelle Saiteninstrument Veena hergestellt wird. Nachmittags steht der Besuch einer indischen Schule auf dem Programm. Anschließend Weiterfahrt nach Madurai und Übernachtung. (F,A)

Tag 6: Madurai Die Tempelstadt Madurei ist ein religiöses Zentrum, das das ganze Jahr hindurch von unzähligen Pilgern besucht wird. Der Meenakshi Tempel mit den reich verzierten Türmen im Herzen Madurais ist wie eine eigene Stadt und man könnte tagelang durch die labyrinth-artigen Gänge schlendern.

In der imposanten Thirumalai Naicker Palastanlage bewundern wir anschließend verschiedenste architektonische Einflüsse. Das Highlight des Tages ist sicherlich die Fahrt mit den Autorikschas zum Sri Meenakshi Tempel zurück: Hier erleben die Reisenden eine faszinierende nächtliche Zeremonie, in der die Gottheiten „ins Bett gebracht“ werden. Übernachtung in Madurai (F,A)

Tag 7: Madurai-Periyar Nach einem ausgiebigen Frühstück Weiterfahrt nach Periyar. Nutzen Sie die freie Zeit für eigene Entdeckungen, bevor es nachmittags zu einer Gewürzplantage in Kumily geht. Zimtblüten, Kardamomkapseln, Pfefferschlingpflanzen und Vanilleschoten sind ein Urlaubsfoto wert. Anschließend folgt eine eindrucksvolle Bootsfahrt über den Periyar See. Übernachtung in Periyar. (F,A)

Tag 8: Periyar-Kumarakom In Kerala erwartet Sie inmitten von Mangroven-Wäldern das üppig bewachsene Kumarakom - ein Stückchen vom Paradies- mit saftig grünen Reisfeldern, herrlichen Sandstränden und dem weltbekannten Vogelschutzgebiet. Dort gibt es unzählige Zugvögel zu bewundern. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in Kumarakom. (F,A)

Tag 9: Kumarakom-Cochin via Alleppey Einschiffung auf einem Hausboot ein, mit dem es einen Tag lang gemütlich durch die Gewässer von Kerala geht. Die Meerwasser-Lagunen sind miteinander verbunden, sodass über 900 Kilometer lange Wasserwege die wunderschöne Landschaft Keralas prägen. Das Abendessen genießen die Reisenden vor romantischer Kulisse an Bord, bevor die Fahrt zum Hotel nach Cochin geht. Abends wartet in Kathalaki eine kunstvolle Tanzdarbietung die zeigt, wie sich die Tänzer für die letzte Darstellung aufwendig schminken. Übernachtung in Cochin. (F,A)

Tag 10: Cochin - Mysore In Cochin gibt es auf der Sightseeingtour die älteste jüdische Synagoge in Indien, den mit Wandmalereien geschmückten Dutch Palace und die St. Francis Kirche, die erste, die unter europäischem Einfluss entstand, zu sehen. Abends Transfer zum Flughafen und Flug nach Bangalore. Nach Ankunft in Bangalore werden die Reisenden von der örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen und nach Mysore in unser Hotel gebracht. (F,A)

Tag 11: Mysore Nach dem Frühstück starten die Reisenden den Tag mit einem Ausflug zum wunderschönen Keshava Tempel Somanathapura, der 1268 als letzter wichtiger Tempel von den Hoysalas errichtet wurde. Besucher sind begeistert von der feinen und exakten Handarbeit, mit der unzählige Details gemeißelt und geschliffen wurden. Anschließend geht es nach Srirangapatna, eine Stadt mit großer geschichtlicher Bedeutung. Viele Inder reisen hierher, um die Überreste verschiedener Hindu-Tempel und des Sommersitzes von Tipu Sultan zu besichtigen. (F,A)

Tag 12: Mysore-Hassan Eine spannende Tour durch Mysore erwartet die Reisenden. In der ehemaligen Hauptstadt eines Fürstenstaates spürt man immer noch den Glamour der Palaste und die Herrlichkeit vergangener Feste. Die Kultur, die Kunstwerke, die Gärten und Parks verhalfen Mysore zu seinem Beinamen „Juwel von Karnataka“. Highlights des Ausflugs sind sicherlich der aufwendig mit Schnitzereien verzierte Palast von Maharaja im Herzen der Stadt und die Rajendra Art Gallery, in der einige außergewöhnliche Gemälde ausgestellt sind. Übernachtung in Hassan. (F,A)

Tag 13: Hassan – Bangalore - Abreise Am letzten Tag gibt es noch einmal einige der schönsten Tempel zu sehen, die von den Hoysalas errichtet wurden. Die Belur- und die Halebidu-Tempel sind allesamt als Meisterstücke zu bezeichnen und zeugen von größter Handwerkskunst. Transfer zum Flughafen nach Bangalore und Rückflug nach Deutschland, Ankunft in München am Abend. (F)

Stanglmeier Leistungspaket:

- Langstreckenflug nach Indien mit einer renommierten Linienfluggesellschaft in der Touristenklasse (ggf. Umsteigeverbindung) sowie die Inlandsflüge 

- Flughafensicherheitsgebühren und alle ausländischen Steuern 

- 23 kg Freigepäck auf dem Flug 

- Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen

- 11 Nächte Rundreise im klimatisierten Reisebus, gemäß Reiseverlauf 

- 11 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels 

- Mahlzeiten entsprechend dem Reiseverlauf (F=Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen) 

- Deutschsprechende, teilweise englischsprechende, örtliche Reiseleitung während der Rundreise 

- Privattour für die Gewinnerin plus eine Begleitperson

Nicht inklusive:

- Visum für Indien 

- Trinkgelder, persönliche Ausgaben sowie sämtliche nicht genannten Leistungen

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.