Auf frischer Tat ertappt

Im Wiesngedränge: Polizei nimmt Taschendiebe fest

München - Im Gedränge der Wiesnzelte versuchen Taschendiebe immer wieder, Beute zu machen. Fahnder konnten jedoch allein am Donnerstag mehrere auf frischer Tat ertappen.

Gegen 20.50 Uhr beobachtete ein Taschendiebfahnder aus Belgien zwei Männer in einem Festzelt: Die beiden Tatverdächtigen, ein 32-jähriger Münchner und ein 31-Jähriger aus dem Berchtesgadener Land, wurden daraufhin festgenommen. Sie hatten es vor allem auf Handtaschen abgesehen und sich die Arbeit geteilt.

Um 22.15 Uhr beobachteten dann Berliner Taschendiebfahnder einen 25-jährigen Syrer, der sich in einem Festzelt an eine Festbesucherin drückte. Dabei griff er in ihre Handtasche, wodurch ihre Geldbörse heraus fiel. Der Syrer schob diese dann mit dem Fuß beiseite und durchsuchte sie anschließend. Kurz darauf wurde er festgenommen.

Fahndern aus Berlin fiel gegen 22.45 Uhr ein 22- jähriger Algerier auf, der sich in der Wirtsbudenstraße offensichtlich angetrunkenen Festbesuchern näherte. Konkret wurde er bei drei versuchten Taschendiebstählen beobachtet: Er hatte jeweils versucht, Wertgegenstände aus Hand- bzw. Gesäßtaschen zu ziehen.

Kurz nach Mitternacht beobachteten Taschendiebfahnder aus Oslo schließlich zwei junge Männer vor dem Weinzelt. Einer der beiden hatte sich vor den anderen gestellt und versuchte so offenbar, den Diebstahl zu verschleiern. Denn der griff daraufhin in die Jackentasche einer Wiesnbesucherin. Erbeuten konnten sie nichts. Nichtsdestotrotz wurden sie anschließend festgenommen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 20-Jährigen und einen 29-Jährigen, beide aus Jordanien. Sie werden nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Alle Bilder: So feiern die Promis auf der Wiesn
Alle Bilder: So feiern die Promis auf der Wiesn
Wiesn-Ticker: 8 Sätze, die eine Bedienung nicht mehr hören will
Wiesn-Ticker: 8 Sätze, die eine Bedienung nicht mehr hören will
Handyraub im Wiesnzelt - jetzt spricht das Opfer
Handyraub im Wiesnzelt - jetzt spricht das Opfer
Der große Wiesn-Bußgeldkatalog
Der große Wiesn-Bußgeldkatalog

Kommentare