Oktoberfest

Das ist das Armbrustschützenzelt

+
Das Armbrustschützenzelt

Urig und gesellig: Wer im Armbrustschützenzelt einkehrt, fühlt sich wie auf einem bayerischen Dorffest. Kein Wunder, dass man in diesem Bierzelt Lodenträger aller Altersklassen trifft: vom Oberförster bis zur Bäckerstochter.

Wer hier einkehrt, sollte die Portion Kalb am Spieß mit Schwammerl, Semmelknödel und Salat oder die halbe Altenburger Kronen-Ente mit Blaukraut und Kartoffelknödel genießen. Im über 7.450 Gäste fassenden Bierzelt wird das süffige Paulaner Bräu ausgeschenkt.

Der Name des Armbrustschützenzelts hat eine lange Tradition. Schon 1895 wurde ein erstes Zelt auf dem Oktoberfest aufgebaut, um neben der Bewirtung der Schützen auch Meisterschaften auszuschießen. Seit 1935 werden im Armbrustschützenzelt auch die deutschen Armbrust-Meisterschaften ausgeschossen.

Wie es sich für ein bayerisches Zelt auf dem Oktoberfest gehört, sind die Namensschilder für Boxen und Balkone nach heimischen Tieren benannt: Von A wie Adler bis W wie Wildsau. Dies erleichtert anschaulich Ihre Suche nach Ihrem reservierten Platz im Armbrustschützenzelt.

Informationen zum Armbrustschützenzelt:

Festwirte: Peter und Peppi Inselkammer führen seit 1990 das Festzelt gemeinsam mit Sohn Peter Inselkammer.

Armbrustschützenzelt Reservierungen

Die Reservierungen für Mittags- und Nachmittagstische können ausschließlich per Fax getätigt werden:

Fax: 089 / 23 70 37 05

Reservierungsbüro
Sparkassenstraße 12
80331 München

E-Mail Anfragen sind nicht möglich. Die Bearbeitung kann bis zu drei Wochen in Anspruch nehmen.

Abends sind derzeit keine Reservierungen möglich, da das Zelt bereits ausgebucht ist. 

Hinweis zur Reservierung beim Armbrustschützenzelt:
Bitte beachten Sie, dass alle Gäste pünktlich und vollzählig die Plätze belegen müssen. Nach der Reservierungszeit besteht bei Schließung des Zeltes kein Recht auf Einlass! Nicht besetzte Plätze werden trotz Gutscheinkauf nach der bestätigten Reservierungszeit freigegeben und mit anderen Gästen besetzt. Bei Verlassen der reservierten Plätze verfällt die Reservierung. Bei Verspätung besteht trotz Gutscheinkauf kein Anspruch mehr auf die Plätze, da sie freigegeben werden müssen.

Internet: Die offizielle Website ist unter www.armbrustschuetzenzelt.de erreichbar.

Sitzplätze: Im Innenbereich des Armbrustschützenfestzeltes haben 5.830 Menschen, fast alle mit direktem Blick zur Musik, Platz. Im Außenbereich des Festzeltes sind ca. 1.650 Plätze vorhanden

Brauerei: Paulaner Bräu ist die Brauerei die dem Armbrustschützenzelt das Bier liefert.

Preise 2016: Eine Mass Paulaner-Bier kostet 10,55 Euro, das halbe Hendl 10,10 Euro, Sauerbraten vom „BayernOx“ in herzhafter Soße mit Semmelknödel 17,50 Euro.

Atmosphäre: Zünftig-sportlich. Denn neben allem sonstigen Wiesn-Trubel und Genuss steht in diesem Zelt das Oktoberfest-Landes-Armbrustschießen im Mittelpunkt. Ein Volltreffer ist das liebevoll dekorierte Zelt. Besonders zu empfehlen ist das Kalb am Spieß.

Musik:Die Wiesnkapelle im Armbrustschützenzelt heißt auch in diesem Jahr "PLATZL Oktoberfestkapelle". Von mittags bis 22.30 Uhr spielt sie, in der Pause zwischen 18.30 Uhr und 20 Uhr rocken die Wolfsegger Buam das Zelt.

Gibt's was Neues? "Bei uns ist's so schön wie immer!"

Regelungen für Raucher: Es gibt einen Raucherbalkon auf der Rückseite des Zeltes und zwei zusätzliche Raucherbereiche an den Seiten, die erreichbar sind, ohne den Zeltbereich zu verlassen.

Besonderheiten: Der Landeswettbewerb der Armbrustschützen auf der Wiesn hat eine große Tradition: Seit 1895 gehört dieser Wettbewerb auf der Wiesn dazu. Und wenn die Protagonisten mit ihrer rund fünf Kilo schweren Armbrust das Ziel anvisieren, ist dies ein Ereignis, bei dem auch für die Zuschauer für Spannung und Gaudi gesorgt ist. Bis heute sind noch ein Adler über dem Haupteingang und ein Schütze auf dem Turm abgebildet.

Können übrige Marken eingelöst werden? Bis 31.10 in der Gaststätte „Ayingers“, Am Platzl 1a in München und Bräustüberl in Aying.

Oktoberfest: Der große Zelt-Vergleich

Quelle: Oktoberfest live

Mehr zum Thema:

auch interessant

Kommentare