Was würde Steve Jobs wohl dazu sagen?

Apple Pencil: So lästert das Netz über den 99-Dollar-Stift

+
Das ist der Apple Pencil.

München - Der US-Technologieriese Apple präsentiert seine Neuheiten. Doch ein Gadget, der Apple Pencil, belustig das Netz und irritiert zugleich. Denn Apple bricht damit mit Steve Jobs.

"Endlich!" dürften Apple-Fans gedacht haben. Gestern Abend, 19 Uhr deutscher Zeit, war es für sie soweit: Der Elektronikkonzern Apple stellte in San Francisco seine neuesten Erfindungen vor. Mit Spannung waren allen voran die neue iPhones erwartet worden. Doch neben dem Flaggschiff Apples stellte das Unternehmen aus Cupertino auch eine neue iWatch, das neue Apple TV sowie das neue große iPad Pro vor. Doch für das Netz war ein neues Gadget des iPad Pro der Star der Keynote: der Apple Pencil. Ein Stift, den man für 99 Dollar dazukaufen kann.

Apple Pencil - ein Stift für 99 Dollar 

Während seiner Präsentation demonstrierte Apple, wie Grafiker oder Ärzte die neueste Kreation einsetzen können. Gerade der Apple Pencil irritiert das Netz. User lachen über die neue, spektakuläre Idee Apples, einen Stift zu verkaufen.

So macht Twitter-User piepenbach die Geschwindigkeit des technischen Fortschritts des Apple Pencil zu schaffen.

77 Nutzer gefällt der Tweet des Users oOtrinityOo, der froh über den Apple Pencil ist, befreit er ihn doch von einer schweren Last.

Userfranzibaehrle  hofft, dass der Apple Pencil ihm ein neues zeichnerisches Niveau verleiht.

Und die Kollege von MDRINFO fragen:

Doch neben Witzen über den neuen Apple Pencil fragt sich das Netz auch: "Who wants a stylus?"

Früherer Apple-Boss Steve Jobs - "Who wants a stylus?"

Apple bricht mit der Vorstellung des Apple Pencil mit Gründer und Übervater Steve Jobs. Der vor vier Jahren verstorbene, legendäre Apple-Chef, hatte im Jahr 2007 noch gegen einen solchen Stift gewettert. "Who wants a stylus?" fragte er bei seiner historischen Präsentation 2007, als Apple mit der Präsentation des iPhones die Smartphone-Welt revolutionierte und seinen Siegeszug zum wertvollsten Unternehmen der Welt begann.

Acht Jahre später geht Konzernchef und Nachfolger Tim Cook nun einen anderen Weg.

Fabian Geißler

Fabian Geißler

E-Mail:info@merkur.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

So umgeht das neue WhatsApp-Feature die Stummschaltung
So umgeht das neue WhatsApp-Feature die Stummschaltung
Wasserdicht? Das sollten Sie mit dem iPhone 7 nicht tun
Wasserdicht? Das sollten Sie mit dem iPhone 7 nicht tun
Endlich! Unkaputtbarer Super-Akku rückt in greifbare Nähe
Endlich! Unkaputtbarer Super-Akku rückt in greifbare Nähe
Nummer schützen nur bis Sonntag möglich: Das sollte jeder Whatsapp-Nutzer lesen
Nummer schützen nur bis Sonntag möglich: Das sollte jeder Whatsapp-Nutzer lesen

Kommentare