Mit dem Rad unterwegs

Gibt es eine Helmpflicht im Ausland?

+
In Deutschland gibt es keine Helmpflicht für Radfahrer - die Debatte darüber wird hitzig geführt.

Deutschland hat keine Helmpflicht für Radfahrer, wie sieht es im Ausland aus? So ist die Regel in Spanien, den USA, in China, den Niederlanden, in Dänemark und Italien:

Die Frage nach einer Helmpflicht für Radfahrer löst in Deutschland eine heftige Diskussionen aus. Auch in Spanien hat im vorigen Jahr eine Debatte über das Tragen von Fahrradhelmen eingesetzt. Die Verkehrsbehörde hatte sich für eine generelle Pflicht ausgesprochen. Dies stieß auf Proteste, so dass die Regierung die geplante Regelung abschwächte. Nach einer im vorigen Monat verabschiedeten Reform der Straßenverkehrsordnung gilt außerhalb der Städte auf den Landstraßen - wie bisher - für alle Radfahrer eine allgemeine Helmpflicht. Auf städtischem Gebiet müssen nur Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren beim Radfahren einen Helm tragen.

In den USA gibt es in 22 Bundesstaaten eine Helmpflicht für Kinder und Jugendliche. So müssen in Kalifornien alle Radler unter 18 Jahren einen Helm tragen, während das in Washington nur für unter 16-Jährige und in New York für unter 14-Jährige gilt. Verwirrend kommt hinzu, dass einzelne Bezirke eigene Regeln erlassen können. Das ist etwa in Teilen von Kalifornien, Texas und Alabama der Fall, wo die Helmpflicht für alle gilt - unabhängig vom Alter. 2011 starben auf US-Straßen 677 Fahrradfahrer.

In China - dem Reich der Fahrradfahrer - sind wenige Helme im Straßenverkehr zu sehen. Schon die Helmpflicht für Motorradfahrer wird je nach Region kaum eingehalten. Besonders in Südchina fahren oft ganze Familien - Vater, Mutter und ein, zwei kleine Kinder - ohne jeden Schutz auf dem Moped. Dass sich auch Fahrradfahrer mit einem Helm schützen sollten, wird nicht einmal diskutiert - höchstens in modernen Internetforen für Radsportler oder Outdoorfans. Insofern ist Helmpflicht für gewöhnliche Fahrradfahrer kein Thema, obwohl es mit der Einführung der schnellen Elektrobikes, die heute millionenfach auf Chinas Straßen fahren, noch einmal an Dringlichkeit gewonnen hat.

Holländer radeln lieber ohne Helm

In den Niederlanden radelt fast jeder ohne Kopfschutz. Aber immer mehr Eltern setzen ihren Kindern einen Helm auf, auch wenn er als uncool gilt: Nach einer Studie des Niederländischen Radlerverbandes würden 60 Prozent aller Radfahrer ihr „Fiets“ stehen lassen, wenn es eine Helmpflicht gäbe. Dieselbe Studie zeigt auch, dass die Zahl der Unfälle zunehmen würde. Sowohl bei Autofahrern als auch behelmten Radfahrern könne dann eine Scheinsicherheit entstehen. Man fährt oder radelt dann riskanter. Die Niederlande gelten weltweit als das sicherste Land für Radfahrer. Das liegt zum einen an der großen Zahl der Radler und zum anderen an der guten Infrastruktur. Der Radverkehr wird - soweit es geht - getrennt vom Autoverkehr.

In Dänemark trägt etwa jeder dritte Radler Helm. Bei den stilbewussten Dänen ist die Kopfbedeckung nicht nur Schutz, sondern oft auch Designobjekt. Pflicht sind Fahrradhelme im Straßenverkehr zwar nicht. Gerade in der (Fahrrad-)Hauptstadt Kopenhagen, wo das Radfahren zum Lebensgefühl gehört, sind sich viele der Gefahren aber bewusst und tragen freiwillig Helm. 2012 starben etwa zwei Dutzend Radfahrer.

In Italien, vor allem in den süditalienischen Städten, ist Radfahren wegen der fehlenden Radwege und des chaotischen Verkehrs generell weniger üblich. Auch deshalb sind verhältnismäßig viele der wenigen Radfahrer mit Helm unterwegs. Über die Einführung einer Pflicht wird nicht diskutiert. Laut den neuesten Zahlen des Statistikamtes Itsat sind in Italien im Jahr 2012 insgesamt 289 Radfahrer im Straßenverkehr ums Leben gekommen.

Wer im Urlaub auf Fahrrad steigt, sollte das lieber ohne Alkohol im Blut. In einigen EU-Ländern sind hohe Strafen möglich.

Das sind die beliebtesten Radwege Deutschlands

Das sind die beliebtesten Radwege Deutschlands

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Diese 7 Strecken sind nur für wahre Kletter-Profis
Diese 7 Strecken sind nur für wahre Kletter-Profis
Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen
Darum sollten Urlauber jetzt in die Berge reisen
Romantische Genusstour: Spaziergang mit Voralpenpanorama
Romantische Genusstour: Spaziergang mit Voralpenpanorama
Nix wie hin! Ski-Events der Extraklasse
Nix wie hin! Ski-Events der Extraklasse

Kommentare