Auf die Plätze!

Start der Tennissaison mit „Deutschland spielt Tennis

Sieht man den Kids hier beim Training auf der Anlage der International Tennis Academy in Oberschleißheim zu, scheint der Nachwuchs wieder richtig Spaß am Tennissport zu haben.

Dass Tennis bei den Kids wieder angesagt ist, dafür sorgen neue, erfolgreiche deutsche Vorbilder wie Andrea Petkovic und Co. sowie einfallsreiche Fördermaßnahmen wie das Talentino-Konzept (www.talentinos.de) des Bayerischen Tennisverbandes (BTV). Es soll Kinder in den Vereinen altersgerecht für den Sport begeistern und sie auch langfristig bei der Stange halten. Aber auch bei den Erwachsenen findet Tennis wieder verstärkt Anklang, was steigende Teilnehmerzahlen bei Freizeitturnieren und ein wahrer Boom bei den neu eingeführten Leistungsklassen-Turnieren für Turnierspieler zeigt.

„Über 330.000 Tennisspielerinnen und Tennisspieler in bayerischen Vereinen und 1,8 Millionen in Deutschland können schließlich nicht irren – sie gehen einer der schönsten Sportarten der Welt nach“, sagt BTV-Präsident Helmut Schmidbauer. Was reizt sie am Sport mit der gelben Filzkugel? „Es ist der Spaß an der Bewegung in Verbindung mit der richtigen Technik und Taktik beim Spiel mit Ball und Gegner. Dazu werden Ausdauer, Schnelligkeit, Reaktion, mentale Stärke und viele andere sportliche Fähigkeiten gefordert und gefördert“, erklärt Robin, der mehrmals die Woche beim TC Aschheim das Racket schwingt. „Zudem ist Tennis ein Sport, den ich in jedem Alter und mit meiner ganzen Familie betreiben kann“, sagt er und eilt wieder auf den Platz zu seinen Söhnen Kai und Sven. Auch Fritz Dopfer, DSV-Shooting-Star im alpinen Weltcup, ist Tennisfan: „Ich spiele im Sommer leidenschaftlich gerne Tennis und schlage mit meinen Kumpels in meiner Heimmannschaft beim TC Schongau auf. Tennis macht mir Riesenspaß, weil man als Team gewinnt oder verliert, wobei natürlich die individuelle Leistung ebenso zählt. Auch der konditionelle Aspekt ist für mein Sommertraining wichtig.“

So bleiben Sie fit für lange Ballwechsel

tz-Tipp

Selbst Lust bekommen auf ein paar Schläge? Wer noch nie oder schon lange nicht mehr zum Schläger gegriffen hat, hat dazu am 28./29. April bei der bundesweiten Aktion „Deutschland spielt Tennis“ Gelegenheit. Über 160 Vereine in Bayern laden jeden Neu- und Wiedereinsteiger ein, einen kostenlosen, abwechslungsreichen Tennistag mit Schnuppertraining, Schaukampf, Kleinfeldtennis, Midcourt, Cardio Tennis, Schleiferlturnier, Grillabend und ähnlichem zu erleben. In der Stadt München sind dies beispielsweise die Vereine SV München v. 1880 e.V., Münchner Sportclub e.V., ESV München 1 oder SV Lochhausen sowie viele weitere Vereine im umliegenden S-Bahnbereich.

Eine Liste aller beteiligten Vereine in Bayern mit Adresse und Ansprechpartner ist unter www.deutschlandspielttennis.de/interessenten.html unter „Bayerischer Tennisverband“ abrufbar.

Ausrüstung

TENNISSCHLÄGER: Einen Freizeitschläger oder doch lieber ein Racket mit mehr Power? Polyestersaite oder Darm? Welche Bespannungshärte und welche Griff-stärke? Der beste Weg zum individuell richtigen Racket: Sich ausführlich im Sportfachhandel beraten lassen und verschiedene Testschläger ausprobieren, die man auch online bestellen kann (z.B. www.centercourt.de).

TENNISSCHUHE: Die Sandplatzschuhe der jüngsten Generation zeigen sich immer leichter und dank Gummisohle mit Fischgrätprofil rutschfest. Das Leichtgewicht in dieser Saison: der bunte Asics Gel-Solution Speed mit nur 335 Gramm. (www.asics.de).

TENNISBEKLEIDUNG: In dieser Saison machen funktionelle Materialien und frische, bunte Farben das Spiel. Hochatmungsaktive, schnell trocknende und sehr haltbare Mikrofasern versprechen eine bessere Körperwärmeregulierung und damit mehr Leistung. Die Fasern sind oft zusätzlich mit UV-Schutz und anti-mikrobiellem Schutz gegen Schweißgeruch ausgerüstet.

TENNISBÄLLE: Druckgefüllte Tennisbälle zeichnen sich durch hohe Spieleigenschaften aus. Drucklose Tennisbälle sind in der Regel härter und langlebiger. Für Kinder gibt es je nach Alter spezielle Methodikbälle für schnelle Lernerfolge. Sonstiges: Funktionelle Tennissocken, Ersatzgriffband, Getränk, Handtuch, Sonnenkappe, Sonnencreme, Energieriegel oder eine Banane für lange Matche.

Petra Rapp

Haben Sie Fragen und Anregungen zu unserer wöchentlichen Draußen-Seite? Unsere Autorin Petra Rapp ist für Sie unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: tzdraussen@googlemail.com

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare