„Bundesweites Signal“

Seehofer für Schwarz-Grün in München

+
CSU-Chef Horst Seehofer hat sich für ein schwarz-grünes Bündnis im Münchner Rathaus ausgesprochen.

München - CSU-Chef Horst Seehofer hat sich für ein schwarz-grünes Bündnis im Münchner Rathaus ausgesprochen. Falls dies am Sonntag rechnerisch möglich sein sollte, sei er absolut für eine Zusammenarbeit von CSU und Grünen.

Das sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag). Der christsoziale Oberbürgermeisterkandidat Josef Schmid könnte nach den Kommunalwahlen ein solches Bündnis authentisch verkörpern. „Da geht es um ein bundesweites Signal“, sagte Seehofer.

Aktuelle Ergebnisse zur OB-Wahl in München finden Sie am Wahlabend hier!

Für die Union sei es nicht verkehrt, wenn sie sich angesichts der unsicheren Zukunft der FDP um neue Bündnispartner bemühe. „Die entscheidende Frage ist, ob es reicht, die rot-grüne Mehrheit zu brechen“, sagte der Ministerpräsident. Der 66 Jahre alte Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) kandidiert am Sonntag nicht mehr. Er ist seit fast 21 Jahren im Amt.

Lesen Sie auch: 

Interaktiver Stimmzettel: Hier können Sie testwählen

dpa

auch interessant

Kommentare