Einheiten auf Weg ins Mittelmeer

Stoltenberg "besorgt" über russische Kriegsschiffe

+
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Brüssel - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich "besorgt" über die Verlegung einer russischen Kriegsschiffflotte ins Mittelmeer geäußert.

Es bestehe die Befürchtung, dass Russland so die Angriffe auf die syrische Stadt Aleppo verstärken könnte, sagte Stoltenberg am Donnerstagabend in Brüssel. Dies würde "menschliches Leid" vergrößern. Der Flottenverband aus dem russischen Flugzeugträger "Admiral Kusnezow" und sieben weiteren Kriegsschiffen hatte am Donnerstag die Nordsee passiert. Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hatte die Entsendung des Flugzeugträgers ins östliche Mittelmeer vor Wochen angekündigt.

AFP

auch interessant

Meistgelesen

Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die letzten Umfragen und Prognosen
Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die letzten Umfragen und Prognosen
FPÖ-Kandidat Hofer: Dieser Anstecker sorgt für Gesprächsstoff
FPÖ-Kandidat Hofer: Dieser Anstecker sorgt für Gesprächsstoff
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Heftiger Schlagabtausch zwischen Hofer und Van der Bellen
Heftiger Schlagabtausch zwischen Hofer und Van der Bellen

Kommentare