Junge Mutter trifft Demokratin

So erholt sich Hillary Clinton von der Wahl-Schlappe

+
Margot Gerster traf die Clintons auf einem Spaziergang im Wald.

New  York - Was macht eigentlich Wahl-Verliererin Hillary Clinton nach ihrer Schlappe? Sie geht spazieren. Eine junge Mutter traf sie am Tag nach der Wahl bei einem Waldspaziergang.

Für die junge Mutter Margot Gerster war es eine ganz besondere Wanderug im Wald rund um den Ort Chappaqua im US-Staat New York. Sie schoss ein Foto mit mit der Beinahe-Präsidentin Hillary Clinton und postete das Bild auf Facebook.

Margot Gerster traf die Clintons auf einem Spaziergang im Wald.

Hillary Clinton war mit ihrem Mann Bill und ihren beiden Hunden unterwegs, schreibt die junge Frau dazu und erklärt: „Seit der Wahl gestern fühlt sich mein Herz ganz gebrochen an.“ Im Wald habe sie plötzlich ein Knistern im Unterholz gehört und da standen auch schon die Clintons vor ihr.

„Ich musste sie umarmen und mit ihr sprechen und ihr sagen, dass mein stolzester Moment als Mutter war, als ich Phoebe mit zum Wählen nahm. Sie umarmte mich und bedankte sich und wir tauschten ein paar Höflichkeiten aus. Dann ließ ich sie weiter spazieren.“ Mittlerweile hat Gerster den Post schon wieder gelöscht.

Nach der bitteren Wahl-Pleite gegen Donald Trump macht die gescheiterte Kandidatin der Demokraten aber schon wieder einen recht entspannten Eindruck. Mehr von diesen Bilder im Wahlkampf und sie wäre vielleicht heute im Weißen Haus. So hat sie aber jetzt viel Zeit für ausgiebige Spaziergänge mit Mann und Hund im Wald.

mke

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die letzten Umfragen und Prognosen
Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die letzten Umfragen und Prognosen
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Heftiger Schlagabtausch zwischen Hofer und Van der Bellen
Heftiger Schlagabtausch zwischen Hofer und Van der Bellen
Mordfall in Freiburg: Das sagt Merkel zu Verdacht gegen Flüchtling
Mordfall in Freiburg: Das sagt Merkel zu Verdacht gegen Flüchtling

Kommentare