Irrsinn im Verkehr

tz-Kommentar: Zweite Stammstrecke als Startschuss

+
Matthias Bieber.

München - Matthias Bieber schreibt in seinem tz-Kommentar über die Entscheidung für die zweite Stammstrecke - und sieht das Projekt nur als Startschuss.

Vor 80 Jahren schrieb Karl Valentin zum Thema Verkehrswahnsinn in München, dass man pro Stunde nur ein Verkehrsmittel zulassen sollte - von 7 bis 8 Uhr Personenautos etwa oder von 12 bis 13 Uhr die Radler. Und wie immer bleibt einem bei Münchens größtem Humoristen das Lachen im Halse stecken, weil sich am Irrsinn auf Gleisen und Straßen seit den 20er-Jahren nichts verbessert hat - im Gegenteil.

Die zweite Stammstrecke ist nun endlich, endlich aufs richtige Gleis gebracht. Doch bei aller Erleichterung: Das Projekt kann nur ein Startschuss sein für ein mobiles München, das ordentlich Gas geben muss. Denn die Stadt wächst und wächst, gerade auch im Umland - doch der Ausbau der Verkehrswege hält damit nicht Schritt. Das kriegen Autofahrer in und um München ebenso mit wie die täglich geplagten Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel, allen -voran der chronisch unzuverlässigen -S-Bahn. Es muss schneller gehandelt werden. Es braucht Mut und kreative Köpfe, um den Infarkt zu vermeiden. Schon jetzt ist München die deutsche Großstadt, in der Pendler zu Stoßzeiten am längsten im Stau stehen.

Mobilität kostet Milliarden. Doch die Mobilität ist - wer will, kann das bedauern, aber es hilft nix - das A und O unserer Zeit. Sinnvoller kann man nicht in die wirtschaftliche Zukunft investieren als in die Infrastruktur einer Stadt, die in nicht allzu ferner Zukunft die Zwei-Millionen-Grenze überspringt.

Matthias Bieber

auch interessant

Meistgelesen

Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die letzten Umfragen und Prognosen
Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich: Die letzten Umfragen und Prognosen
FPÖ-Kandidat Hofer: Dieser Anstecker sorgt für Gesprächsstoff
FPÖ-Kandidat Hofer: Dieser Anstecker sorgt für Gesprächsstoff
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Renzi kündigt nach klarer Niederlage Rücktritt an
Heftiger Schlagabtausch zwischen Hofer und Van der Bellen
Heftiger Schlagabtausch zwischen Hofer und Van der Bellen

Kommentare