Am Freitag um 15.30 Uhr

Löwen testen gegen Drittligisten

+
Benno Möhlmann will das Testspiel gegen Würzburg nutzen um lange verletzten Spielern Spielpraxis zu verschaffen.

München - Die Löwen nutzen die Länderspielpause für ein Testspiel gegen einen Drittligisten. Die Begegnung soll Lacazette und Stahl Spielpraxis geben.

Der TSV 1860 München will die Länderspielpause sinnvoll nutzen und absolviert am Freitag, 13. November um 15.30 Uhr, ein Testspiel. Gegner ist der Drittligist Würzburger Kickers, wie die Löwen auf ihrer Homepage bekannt gaben. Die Begegnung soll vor allem den Rekonvaleszenten wie Dominik Stahl und Romuald Lacazette Spielpraxis verschaffen. 

Stahl stand in dieser Saison nur beim Zweitliga-Auftakt in Heidenheim im Löwen-Kader, Ende August hatte er sich am lädierten Knie operieren lassen müssen. Zugang Lacazette zog sich kurz nach Saisonbeginn einen Teilanriss am Syndesmoseband. Der Franzose wartet noch auf seinen ersten Einsatz in der 2. Liga. In seinen zwei Einsätzen für das Regionalliga-Team schoss er zwei Tore und bereitete einen Treffer vor.

Testspiel steigt in Schwabach

Beide Teams treffen sich auf halber Strecke an der Sportanlage des SC 04 Schwabach, an der Nördlinger Straße 48 in 91126 Schwabach. Die Kickers spielten in der Vorsaison noch gegen die Löwen-Reserve in der Regionalliga Bayern, setzten sich aber als Meister in der Aufstiegsrelegation gegen Saarbrücken durch und spielen seit dieser Spielzeit in der 3. Liga.

Im Kader der Würzburger stehen mit Liridon Vocaj und Peter Kurzweg zwei ehemalige Blaue. Vocaj durchlief bis 2014 sämtliche Nachwuchsteams an der Grünwalder Straße, Kurzweg verließ die Löwen erst in diese Sommer. Die Unterfranken belegen in der 3. Liga aktuell mit 20 Punkten aus 16 Spielen Rang neun.

Nicht mit nach Schwabach reisen werden die Nationalspieler der Blauen: Rubin Okotie ist für Österreichs Auswahl am Ball, Stefan Mugosa tritt mit Montenegro an, Milos Degenek testet mit Australiens U23, Maxi Wittek und Marius Wolf sind bei der U20 des DFB.

deu 

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare