Löwen ziehen die Reißleine

1860 beurlaubt Runjaic nach Remis gegen FCK

+
Kosta Runjaic.

München - Kosta Runjaic ist nicht mehr Trainer des TSV 1860 München. Der Verein bestätigte die Beurlaubung des Coaches am Dienstagvormittag.

Nach dem 1:1-Unentschieden am Montag Abend in der heimischen Allianz Arena gegen den 1. FC Kaiserslautern, hat der TSV 1860 München die Reißleine gezogen. Die Löwen bestätigten entsprechende Meldungen am Dienstagvormittag in einer Pressemitteilung. Nachfolger wird interimsweise Daniel Bierofka, der die Löwen am Ende der vergangenen Saison ebenfalls als Interimslösung zum Klassenerhalt führte.

Über die aktuellen Entwicklungen rund um die Entlassung von Kosta Runjaic halten wir Sie in unserem Live-Ticker auf dem Laufenden.

Das Pikante an der Meldung, die am Montagabend nach dem Unentschieden gegen die Roten Teufel als erstes von Sky-Reporter und Ex-1860-Spieler Torben Hoffmann via Twitter verbreitet wurde: Die Entscheidung soll Sky Sport News HD zufolge über den Kopf von Sportchef Thomas Eichin hinweg getroffen worden sein. Die Beurlaubung von Runjaic habe der KGaA-Aufsichtsrat um Hasan Ismaik entschieden. Der Investor verfolgte die Partie gegen Kaiserslautern von der Tribüne aus. Geldgeber Hasan Ismaik hatte dem Team zuvor via Präsident Peter Cassalette ein Ultimatum ausrichten lassen. Runjaic seien alle Wünsche erfüllt worden, sagte er der „Bild“. Jetzt müsse Runjaic „auch mal liefern“.

Dem Aufsichtsrat gehören neben dem Hauptgesellschafter, der zudem der Vorsitzende des Gremiums ist, auch Karl-Christian Bay (Stellv. Vorsitzender), Abdelrahman Ismaik, Yahya Ismaik, 1860-Präsident Peter Cassalette und Heinz Schmidt an.

Eichin hatte nach dem Spiel eine Aussage zu Runjaics Zukunft verweigert: „Sie wissen ja, in einer solchen Situation, in der wir uns befinden, werde ich nicht über den Trainer reden.“ Nach dem Spiel hatte das Portal dieblaue24.com von einem Krisengespräch zwischen Eichin und Cassalette berichtet und ein ein Foto der beiden gezeigt, dass die beiden beim Krisengespräch im VIP-Bereich der Arena nach dem Spiel zeigen soll. Laut Informationen des Kicker soll nun auch Thomas Eichin seinen Posten räumen müssen. 

Runjaic-Aus nach nur 13 Spieltagen

Runjaic hatte das Traineramt an der Grünwalder Straße erst zu Saisonbeginn übernommen, unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Sechzig war mit dem Ziel eines gesicherten Mittelfeldplatzes gestartet und hatte die Mannschaft für 6,6 Millionen Euro verstärkt. Nach nur zwölf Punkten aus 13 Spielen und Rang 14 ist das Kapitel 1860 für Runjaic wieder beendet. 

Florian Weiß

1860-Remis gegen FCK - zwei Löwen bekommen Note 5

auch interessant

Meistgelesen

Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen

Kommentare