Was tut sich noch bei 1860?

Diese vier Löwen könnten noch gehen - Niedermeier kommt nicht

+
Könnte 1860 verlassen: Ur-Löwe Vitus Eicher, der aktuell nur die Nummer drei im Tor ist.

München - Beim TSV 1860 soll sich das Gesicht des Kaders noch verändern. Vier Spieler könnten den Verein noch verlassen, es soll aber auch noch einer kommen. Georg Niedermeier wird es aber nicht sein.

Noch sieben Tage, dann ist auch diese Transferperiode Geschichte, und wenn die Löwen nicht aufpassen, dann gehen sie mit einem 32-Mann-Kader in die erste Saisonhälfte. Oder gar mit 33 Spielern. Denn dass noch ein Innenverteidiger kommen soll, gilt intern als beschlossene Sache.

Ein Rechtsfuß soll es sein, ein kompromissloser Typ wie Georg Niedermeier, 30, nur jünger, wie im überarbeiteten Suchprofil festgelegt wurde. Der frühere Stuttgarter ist seit Dienstag raus aus der Verlosung. Beide Seiten gingen ohne rechte Überzeugung an die Verhandlungen ran, und Niedermeier wird die Kehrtwende der Löwen verschmerzen können. Angebote aus herrlichen Regionen der Welt liegen ihm vor (Metz, Athen, Florida), doch dem Vernehmen nach wird er in Kürze einen Vertrag bei einem Bundesligisten unterschreiben.

Als heiß gehandelter Ersatzkandidat beim TSV 1860 gilt neuerdings Matthew Miazga, 21, halb Pole, halb US-Boy und bis 2020 beim FC Chelsea unter Vertrag. „Bild“ berichtet, dass das Abwehrtalent, das im Januar für 4,5 Millionen Euro transferiert wurde (von Red Bull New York), auf Leihbasis kommen könnte.

Zuerst müssen die Löwen aber Platz schaffen in ihrem aufgeblähten Kader. Wechselkandidaten sind: Rodnei, Sertan Yegenoglu, Ilie Sanchez und Vitus Eicher.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Ismaik macht‘s möglich: Lorant darf wieder ins Stadion
Ismaik macht‘s möglich: Lorant darf wieder ins Stadion

Kommentare