1860 feiert vorzeitigen Klassenerhalt

#60bleibtdrin: Wir wussten es schon im Februar!

München - Im Februar sah es klar nach Abstieg beim TSV 1860 aus. Doch wir glaubten weiter an die Löwen. #60bleibtdrin war das Motto - und so kam es!

Am Sonntag steht das letzte Zweitliga-Spiel des TSV 1860 München in dieser Saison an - und jeder Löwen-Fan kann sich die Partie absolut entspannt verfolgen. Denn Sechzig ist bereits gerettet, kann nicht mehr in die 3. Liga absteigen. Das war im Frühjahr nicht zu erwarten. Und trotzdem glaubte unsere Onlineredaktion damals an die Rettung! Wir glaubten. #60bleibtdrin!

Rückblende: Mit drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz und sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer gingen die Löwen in die Winterpause. Dort holte Sportchef Oliver Kreuzer fünf neue Spieler, um den Umschwung zu schaffen. Doch die Löwen starteten mit zwei Pleiten (0:1 gegen Nürnberg, 0:3 in Berlin). Die Aufbruchstimmung war nach dem 21. Spieltag endgültig weg, Resignation machte sich breit.

Platz

Team

Sp.

S

N

U

Tore

Diff.

Pkt.

14.

Fortuna Düsseldorf

21

6

5

10

17:26

-9

23

15.

FSV Frankfurt

21

6

5

10

20:30

-10

23

16.

SC Paderborn 07

21

4

5

12

17:38

-21

17

17.

TSV 1860 München

21

2

8

11

15:30

-15

14

18.

MSV Duisburg

21

2

6

13

16:36

-20

12

Wir starteten #60bleibtdrin - und 1860 startete durch!

Dem wollten wir entgegenwirken und riefen am 17. Februar, also drei Tage nach der Pleite in Berlin, unser Fan-Aktion #60bleibtdrin ins Leben. Im Kampf gegen den Abstieg sollten die Fans zeigen, wie sehr sie an den TSV 1860 glauben. Denn auch wir glaubten noch fest daran, dass sich die Blauen wieder retten können.

Die Reaktionen auf #60bleibtdrin waren bemerkenswert! Zahlreiche Fans meldeten sich, schickten uns Zeilen und Fotos, die den Löwen Mut geben sollten.

#60bleibtdrin: Die Bilder der Fans

Sogar der TSV 1860 selbst bedankte sich für den Support, übernahm den Hashtag #60bleibtdrin auch für seinen Twitter-Kanal.

Und tatsächlich: Nach dem Start unserer Aktion holten die Löwen zehn Punkte aus vier Spielen. Eine Initialzündung, die den Glauben an den Klassenerhalt zurückbrachte!

Auch prominente Unterstützer durften wir begrüßen. Torsten "Kasalla" Legat trafen wir zu einem Interview, in dem er seinen Glauben an die Löwen und die Rettung klarmachte.

Und Ex-Löwe Michi Hofmann prognostizierte während eines Redaktionsbesuchs die beiden Siege in Kaiserslautern und gegen Sandhausen.

Zwar folgte darauf eine Schwächephase mit vier Pleiten in Serie, doch am Ende blieb der TSV 1860 in der 2. Liga. Das zeigt: Den Glauben an die Münchner Löwen darf man nie aufgeben!

Rubriklistenbild: © Frederik Klapp

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Sechzig bejubelt den Sieg: „Eine unglaubliche Befreiung“
Sechzig bejubelt den Sieg: „Eine unglaubliche Befreiung“
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
Medien-Boykott: Wir bleiben an der Seite der Löwen-Fans
Medien-Boykott: Wir bleiben an der Seite der Löwen-Fans

Kommentare