Florian Neuhaus und Christoph Daferner

Profi-Kader erhält Zuwachs: Zwei Junglöwen unterschreiben

+
Florian Neuhaus wird Profi.

München - Der TSV 1860 München hat zwei weitere Junglöwen aus dem Nachwuchsbereich mit langfristigen Verträgen ausgestattet. Florian Neuhaus und Christoph Daferner unterschrieben bis 2019.

"Flo und Christoph haben es in der letzten Saison mit der U19 ins Halbfinale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft geschafft. Dabei haben sie ihre herausragenden Qualitäten bereits unter Beweis gestellt. Jetzt wollen wir sie Schritt für Schritt für unsere Profi-Mannschaft weiterentwickeln. Beide haben das Potential dazu und wir glauben daran, dass sie das in dieser Zeit schaffen werden", wird Sportchef Thomas Eichin in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert.

Florian Neuhaus wurde am 16. März 1997 in Landsberg geboren. Das Fußballspielen lernte er beim VfL Kaufering. Bereits 2007 wechselte er im Alter von zehn Jahren an die Grünwalder Straße und durchlief seitdem alle Nachwuchsteams bei den Löwen. In der vergangenen Spielzeit lief der offensive Mittelfeldspieler 33 Mal für die A-Junioren auf und erzielte dabei sechs Tore (fünf Assists). Im Halbfinale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft schoss er aus über 50 Metern den Siegtreffer zum 2:1 gegen den BVB, der sowohl zum Bayern-Treffer des Monats Mai als auch zum „Tor des Monats“ in der Sportschau gewählt wurde. Seit Saisonbeginn trainiert er fest mit dem 1860-Zweitligateam.

Christoph Daferner wurde am 12. Januar 1998 geboren und wuchs in Immendorf auf. Über den TSV Pöttmes empfahl er sich für die Jugendfördergemeinschaft Neuburg. Zum Start der Saison 2012/2013 wechselte er zum Bundesligisten FC Augsburg. Im U15-Regionalliga-Team der Schwaben avancierte er mit 13 Treffern zum besten Torschützen. Im Sommer 2014 zog der Mittelstürmer ins Löwen- Internat. Der 18-Jährige kam in der vergangenen Saison 24 Mal in der A-Junioren- Bundesliga Süd/Südwest zum Einsatz. Mit zehn Treffern und sechs Assists hatte er maßgeblichen Anteil am Einzug ins Halbfinale. Gegen den BVB kam er zwei Mal zum Einsatz, erzielte im Hinspiel das 1:1 gegen den späteren Deutschen Meister. Aktuell trainiert und spielt der U18-Nationalspieler bei der U21.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Ismaik macht‘s möglich: Lorant darf wieder ins Stadion
Ismaik macht‘s möglich: Lorant darf wieder ins Stadion

Kommentare