Kaderplanung

Wie geht es mit Stefan Ortega bei den Löwen weiter?

+
Stefan Ortega ist vorerst auf die Bank verbannt worden.

München - Während sich Sportdirektor Thomas Eichin über seine vielen Torhüter freut, ist Stefan Ortega "unzufrieden" mit der derzeitigen Situation. Er wird in der kommenden Saison nur die Nummer zwei sein. Doch wie geht es weiter für ihn? 

Stefan Ortega ist "unzufrieden", wie er jüngst der Abendzeitung erklärte. Mit  seinen Paraden hatte er einen großen Anteil daran, dass die Löwen auch in dieser Saison noch zweitklassig spielen. Von der Winterpause bis zum Saisonende war er zum Stammtorhüter des TSV 1860 München avanciert. Doch nun ist Jan Zimmermann da und Stefan Ortega scheint vorerst abgemeldet: Nach dem Testspiel gegen den SC Freiburg meinte Löwen-Trainer Kosta Runjaic bereits, dass die Tendenz klar in Richtung Jan Zimmermann gehe. Doch wo geht die Tendenz für Stefan Ortega hin? 

Sportdirektor Thomas Eichin scheint vorerst keine Ambitionen zu haben, den 23-Jährigen verkaufen zu wollen. Wie er der Bild-Zeitung vor seinem Treffen mit Investor Hasan Ismaik verriet, hat er "lieber zu viele als zu wenig Spieler. Es ist top, drei Torhüter zu haben, die alle das Niveau haben, um zu spielen." Das gebe Sicherheit. Doch sicher nicht für Ortega. 

Sein Vertrag bei den Löwen läuft noch bis 2017 - also könnte der TSV jetzt noch eine Ablöse für den Torhüter herausschlagen. Doch die Pläne des Sportdirektors scheinen in eine andere Richtung zu gehen. Zwar empfinde er den Kader noch "einen Tick zu groß", doch meinte er auch: "Ich habe am Ende lieber zwei Spieler zuviel als zwei zu wenig."

Patrick Steinke

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
So endete Eintracht Braunschweig gegen TSV 1860 München
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“
Hoeneß: „Vielleicht baut Trump ja ein neues 1860-Stadion“

Kommentare