Ein weiterer Klub von der Insel interessiert

Southampton an Okotie dran

+
Kaum vorstellbar, dass Rubin Okotie (r.) auch in der kommenden Saison noch für den TSV 1860 spielt.

München - Seit fünf Spielen ist Rubin Okotie kein Tor mehr gelungen, den letzten seiner sieben Saisontreffer erzielte der Löwenstürmer am 21. Februar beim 1:1 gegen den VfL Bochum. Aber ein gefragter Mann ist der österreichische Nationalspieler nach wie vor.

Sein Vertrag beim TSV 1860 läuft am Saisonende aus, und er kann ablösefrei gehen. Zum Beispiel zu einem Klub in der Premier League. Wie die tz erfuhr, ist der FC Southampton an einer Verpflichtung von Okotie interessiert. Geld spielt in England spätestens ab der kommenden Saison überhaupt keine Rolle mehr. Insgesamt erhalten die Klubs aus der höchsten englischen Liga in den nächsten drei Jahren knapp sieben Milliarden Euro aus dem TV-Topf.

Auch Schottlands Serienmeister Celtic Glasgow sei, so heißt es, an Okotie interessiert, aber die Schotten können nicht mit solchen Summen aufwarten wie die Engländer.

Dass Okotie seinen Vertrag bei 1860 verlängert, scheint nahezu ausgeschlossen. Sportchef Oliver Kreuzer: „Wenn wir gerettet sein sollten, werde ich schon noch das Gespräch suchen.“ Sehr überzeugend klang das aber nicht. Woanders gibt es weitaus mehr Geld zu verdienen.

cm

Claudius Mayer

Claudius Mayer

E-Mail:Claudius.Mayer@tz.de

auch interessant

Meistgelesen

Runjaic schwärmt: "Einer der schönsten Siege als Trainer"
Runjaic schwärmt: "Einer der schönsten Siege als Trainer"
Was wurde eigentlich aus Adel Taarabt?
Was wurde eigentlich aus Adel Taarabt?
Aigner verrät: Mein Sohn Felix ist schon ein Löwe
Aigner verrät: Mein Sohn Felix ist schon ein Löwe
Pokalheld Aigner: Darum wollte ich noch vor 22 Uhr nach Hause
Pokalheld Aigner: Darum wollte ich noch vor 22 Uhr nach Hause

Kommentare