Olic kommt – Ribamar wohl auch

1860 investiert in die Mannschaft: So steigen die Gehälter

+
Auf dem Sprung zu 1860: Am Mittwoch soll der Vertrag mit Sturm-Oldie Ivica Olic besiegelt werden.

München – Ivica Olic kommt 1860, Ribamar wohl auch. Außerdem will Hasan Ismaik den Löwen eine Gymnastikhalle bauen und noch zwei weitere Spieler holen.

Am Mittwoch um 16 Uhr endet der Kurzurlaub für die 1860-Profis, den ihnen Kosta Runjaic nach einer ereignisreichen Woche mit u.a. zwei Testspielen gewährt hatte. Spannend für die Kiebitze wird sein, ob sie dann endlich die ersehnten Hoffnungsträger für die Offensive zu sehen bekommen. Ribamar, 19, das brasilianische Juwel mit Phantom-Status, hält sich seit geraumer Zeit im Teamhotel der Löwen auf, doch die Zeit im Wartestand soll in Kürze enden. Ein Vierjahresvertrag ist im Gespräch. Außerdem steht die Verpflichtung von Routinier Ivica Olic, 36, kurz vor dem Abschluss. Der bundesligaerfahrene Kroate (238 Einsätze und 72 Tore für HSV, Bayern, Wolfsburg) traf am Dienstag in München ein und absolvierte bereits den Medizincheck. „Ich freue mich riesig auf die Herausforderung, den Verein und die Stadt. Die sportlichen Verantwortlichen konnten mich von dem tollen Projekt überzeugen“, sagte der 104-malige Nationalspieler dem „kicker“.

Die jüngsten Transferaktivitäten sind als Signale zu werten, dass die Löwen womöglich doch mehr anpeilen als einen erneuten Tabellenplatz oberhalb der Abstiegsplätze. Erstaunlich ist in jedem Fall, mit wie viel Geld der Investorklub auf einmal sein Projekt Neuaufbau in Angriff nimmt. Olic hat in Hamburg zuletzt eine siebenstellige Summe pro Jahr kassiert. Der Wechsel des Juwels Ribamar von Botafogo de Rio de Janeiro dürfte ebenfalls eine Millionensumme verschlingen. Und bekanntlich hatte bereits der Transfer von Filip Stojkovic eine Ablösesumme im hohen sechsstelligen Bereich erfordert.

Fanol Perdedaj (zuletzt beim FSV Frankfurt, hier gegen Löwe Daylon Claasen) ist fürs defensive Mittelfeld vorgesehen.

Monatsgehälter von 50.000 Euro aufwärts sind bei 1860 plötzlich kein Tabu mehr. Maximilian Wittek hat das Angebot, zum Großverdiener aufzusteigen, wenn er – wie vom Verein gewünscht – einen langfristigen Vertrag unterschreibt. Hajime Hosogai, Wunschsechser von Runjaic, hatte ebenfalls ein fürstliches Angebot auf dem Tisch liegen, ehe er sich für das (schwächer dotierte) Angebot des VfB Stuttgart entschied. Ersatz steht jedoch bereits parat: Mit Fanol Perdedaj 25, haben die Löwen offenbar einen Sechser gefunden, der ebenfalls Bundesligaerfahrung mitbringt (einst Hertha, zuletzt allerdings Cottbus, FSV Frankfurt). Und: Es wird sogar über einen vierten Zugang in dieser Woche spekuliert. Kommen soll noch ein Rechtsfuß für die Innenverteidigung.

Finanziell scheint der Zweitligist derzeit aus dem Vollen schöpfen zu können, das belegen auch die Umbaupläne, die Geldgeber Hasan Ismaik auf seiner Facebook-Seite gepostet hat. Zu sehen ist ein zweistöckiges Gebäude, das neben dem Nachwuchsleistungszentrum errichtet werden soll. Unten ist eine Gymnastikhalle geplant, oben ein Konferenzraum mit Sonnenterrasse vorgesehen. Ismaik schreibt dazu: „Es geht gut voran. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, dass sich unsere Fußballer bei ihrer Arbeit noch wohler fühlen sollen, denn eine gute Umgebung sorgt auch für eine noch bessere Leistung.“

Bei seiner Fangemeinde kommen die Investitionen bestens an. Bis gestern erntete der neuerdings so engagierte Jordanier mehr als 900 „Gefällt mir“-Daumen. Annähernd so viele dürften es werden, wenn die Transfers von Olic und Ribamar erst mal in trockenen Tüchern sind.

auch interessant

Meistgelesen

Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Heinrich heute: Alles Englisch bei den Lions im Greenforest Stadium?
Heinrich heute: Alles Englisch bei den Lions im Greenforest Stadium?

Kommentare