Fan-Versammlung am Samstag

1860: Ismaik kommt zur ARGE - "Wir erhoffen uns Antworten"

+
Wird Hasan Ismaik Antworten liefern?

München - Am Samstag findet die Versammlung des 1860-Fanklub-Dachverbands ARGE statt. Neben Präsident Cassalette und Trainer Runjaic hat auch Hasan Ismaik sein kommen angekündigt. Die Anhänger erwarten Antworten.

Freitag um 11 Uhr wird sich der neue Löwen-Trainer Kosta Runjaic der Presse vorstellen (wir sind mit einem Kamerateam dabei). Weitaus größer wird die Fragerunde am Samstagnachmittag ausfallen, wenn Runjaic bei der Jahresversammlung des Fanklub-Dachverbands ARGE in Dietfurt/Altmühltal erwartet wird.

Zusammen mit Sportchef Oliver Kreuzer und Präsident Peter Cassalette hat der Coach für die Veranstaltung in der 7-Täler-Halle zugesagt. Auch Hauptgesellschafter Hasan Ismaik will zu den Fans sprechen. Ob der Investor den jetzt schon legendären Auftritt in Rudelzhausen vom Februar noch toppen kann? Damals hatte Ismaik den verdutzten Fans nicht nur ein Löwengehege am neuen Stadion in Aussicht gestellt, sondern dazu noch öffentlich den Rausschmiss der Geschäftsführung gefordert. Markus Rejek und Noor Basha seien gescheitert, stellte Ismaik fest. Seine Ansage: „Wir brauchen einen starken Haupt- und Finanzgeschäftsführer!“

Riesenandrang: Löwen-Investor Ismaik stellt sich den Fans

Vier Monate später sind Rejek und Basha immer noch da – auf Abruf quasi. Über den neuen Geschäftsführer hieß es zuletzt, es müssten noch gewisse Formalitäten mit dem bisherigen Arbeitgeber geklärt werden, ehe der Vertrag bei 1860 unterschrieben werden könne. Der ursprünglich gefasste Plan, den neuen starken Mann noch vor dem neuen Trainer vorzustellen, ging jedenfalls nicht auf. Wie zu hören war, liege darin auch der Hauptgrund, warum in Sachen Spielerverpflichtungen bislang kaum etwas vorwärts geht. „Alle hängen in der Luft“, sagte ein Beteiligter am Donnerstag zur tz. Trainingsstart ist voraussichtlich am 22. Juni. „Wir stehen im Moment bei 75, 80 Prozent, aber mit dem neuen Trainer können wir ab sofort Gas geben“, wurde Kreuzer im Kicker zitiert.

Erhöhter Aufklärungsbedarf also für Ismaik am Samstag. „Wir erhoffen uns schon ein paar Antworten“, sagte ARGE-Vorstand Andreas Kern gegenüber der tz. „Bisher hieß es von allen Seiten nur, dass die nächste Saison eine sorgenfreie werden soll.“ Die Frage nach dem „Wie“ sei auch fast fünf Wochen nach dem feststehenden Klassenerhalt nicht geklärt.

Immerhin ist der Trainer gefunden, ein Zeichen, dass der Klub nicht komplett handlungsunfähig ist. Kern: „Ich hoffe, dass uns Herr Runjaic sein Konzept erklären kann. Er kennt die Zweite Liga und hat in Duisburg und Lautern schon bei Traditionsvereinen gearbeitet, von daher wird er wissen, dass die etwas anders ticken. Beim Geschäftsführer sind wir alle gespannt. Hoffentlich wird’s einer, der ein bissl länger herhält.“

Ludwig Krammer

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation
Wie reagieren die 1860-Sponsoren auf den Medienboykott?
Wie reagieren die 1860-Sponsoren auf den Medienboykott?

Kommentare