Anhänger kontaktieren den Stürmer

Sailer zu 1860-Fans: "Ich glaube, das wird nichts"

+
Marco Sailer würde gerne zu 1860 wechseln - wird es aber wohl nicht.

München - Fans des TSV 1860 haben Stürmer Marco Sailer von Darmstadt 98 kontaktiert und ihn gebeten, zu den Löwen zu wechseln. Dieser reagierte - und macht wenig Hoffnung.

Am heutigen Samstag steht für den TSV 1860 der offizielle Trainingsauftakt für die neue Saison an (wir berichten im Ticker und im Live-Stream). Mit dabei sein werden mit Marnon Busch und Jan Zimmermann als bislang einzige Neuverpflichtungen. Das soll sich freilich noch ändern, Baustellen gibt es bei Sechzig (in sportlicher Hinsicht) genug. Beispielsweise in der Offensive, wo man einen Nachfolger für Rubin Okotie (Ziel unbekannt) sucht.

Ein Kandidat dafür wäre Marco Sailer, der den Bundesligisten Darmstadt 98 verlassen wird. Im Mai sagte er ganz offen, dass 1860 ihn reizt. "Die Löwen sind für mich ein Traumverein", schwärmte er. "Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Die Fans, die Stadt, das ganze Umfeld – das alles reizt mich." Das hören die Fans gerne - und wurden jetzt aktiv.

Vertreter der 1860-Fanseite "München ist blau" auf Facebook kontaktierten den 30-Jährigen. "Komm zu den Löwen, wir warten auf dich", schrieben sie an den bärtigen Angreifer. Und dieser antwortete ihnen - und ließ die Hoffnung schwinden, dass er zu Sechzig wechseln könnte. "Würde ich gerne", schrieb Sailer, "aber ich glaube, das wird nichts! Die melden sich nicht zurück!"

Heißt: Es gab offenbar Kontakt zwischen Marco Sailer und dem TSV, doch sehr tiefgehend scheinen diese nicht verlaufen zu sein. Die fehlende Rückmeldung könnte natürlich auch mit dem überraschenden Wechsel auf der Position des Sportchefs zu tun haben. Vergangene Woche war Oliver Kreuzer entlassen und Thomas Eichin als dessen Nachfolger präsentiert worden.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation
Wie reagieren die 1860-Sponsoren auf den Medienboykott?
Wie reagieren die 1860-Sponsoren auf den Medienboykott?

Kommentare