Stuttgart und "Fantastische Vier" lesen Fan-Sprüche

Vor Duell mit 1860: VfB lacht über sich selbst - Video

+
Gute Laune bei And.Ypsilon, Michi Beck, Smudo, Thomas D. (Die Fantastischen 4) und VfB-Star Daniel Ginczek.

Stuttgart - Nach fünf sieglosen Spielen ist der TSV 1860 in der Krise. Aber auch der kommende Gegner VfB Stuttgart will sich von einem sportlichen Tiefschlag erholen – mit Selbstironie.

Smudo, Michi Beck, Thomas D und And.Ypsilon kommen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. "Was haben der VfB und die Fantas gemeinsam?", lesen die Stuttgarter Hip-Hopper der "Fantastischen Vier" vor. "Sie sind schon länger nicht mehr unter den ersten Zehn."

Vor dem Spiel gegen den TSV 1860 am Freitag haben sich die Musiker unter dem Motto "Steig in den Ring" auf der Facebook-Seite des VfB Stuttgart witzigen und bissigen Fan-Sprüchen gestellt. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie reagiert der VfB also auf den heftigen sportlichen Dämpfer vom vergangenen Sonnabend. 0:5 hieß es am Ende bei Dynamo Dresden. Die Stuttgarter liegen zwar - anders als im Fan-Kommentar behauptet - als Tabellensechster durchaus noch unter den besten zehn Teams (der zweiten Liga), wollen sich aber am kommenden Freitag gegen die Blauen rehabilitieren.

Doch auch Sechzig hat Probleme. Man ist seit fünf Spielen sieglos, kassierte am vergangenen Wochenende zu Hause ein 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf und steht der auf Tabellenrang 14. Es droht das dritte Jahr in Folge im Abstiegskampf.

Facebook-Nutzer: "Bitte spart euch den ganzen Mist"

Glaubt man den Sprüchen aus dem Video, haben manche Stuttgarter Anhänger aber ohnehin den Glauben an ihre Abwehr verloren. „Ich frag mich bei Insua und And.Ypsilon genau das Gleiche: Was genau macht der Typ da hinten eigentlich?“, hieß es in Anspielung auf den Verteidiger des VfB und den "Fanta 4"-Produzenten und -Keyboarder.

Vielen Stuttgarter Fans ist aber gar nicht mehr zum Lachen zumute. Sie kritisierten das Video auf Facebook. Die Niederlage gegen Dresden gehöre aufgearbeitet beim Bundesliga-Absteiger, kommentierte ein Nutzer. Ein anderer schrieb: "Bitte spart euch den ganzen Mist! Leistung auf dem Platz würde, glaube ich, alle VfB-Fans mehr überzeugen."

Ernst wird es am kommenden Freitag. Um 18.30 Uhr empfangen die Stuttgarter die Münchner Löwen vor erstklassiger Kulisse (es werden über 50.000 Zuschauer erwartet, davon rund 4500 Münchner) - und die Sechziger wissen wohl um einiges besser, wie sich eine Krise anfühlt ...

han

auch interessant

Meistgelesen

Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Sechzig bejubelt den Sieg: „Eine unglaubliche Befreiung“
Sechzig bejubelt den Sieg: „Eine unglaubliche Befreiung“
Ticker: Last-Minute-Sieg! Aycicek lässt Löwen jubeln
Ticker: Last-Minute-Sieg! Aycicek lässt Löwen jubeln
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?

Kommentare