Zweiter Anlauf bei ihm?

Moniz spricht über das Rama-Gerücht

+
Valdet Rama (r.) im Trikot von Reqal Valladolid gegen Barcelonas Dani Alves.

München - So langsam läuft den Löwen in Sachen Transfers die Zeit davon. Jetzt ist ein neuer Name in der Gerüchteküche rund um die Sechzger aufgetaucht. Außerdem bringt Trainer Moniz die Verpflichtung eines Torhüters ins Gespräch.

Noch immer sind die Löwen auf der Suche nach einem Stürmer und einem Außenspieler - viel Zeit bleibt ihnen dafür nicht mehr, denn am 2. September schließt bekanntlich das Transferfenster.

Jetzt ist ein neuer Name in der Gerüchteküche aufgetaucht: Der Ex-Ingolstädter Valdet Rama. Der spielte in der vergangenen Saison gemeinsam mit Ex-Löwe Antonio Rukavina in der Primera Division für Real Valladolid, ist aber seit Ende der vergangenen Saison vertragslos - und damit ablösefrei. Das italienische Portal "tuttomercatoweb.com", das gerne mal mit Gerüchten und Spekulationen um sich schmeißt, vermeldete, dass sich der 26-jährige Linksaußen bereits mit den Löwen einig sei und am Donnerstag einen Zweijahres-Vertrag unterschreiben werde.

Angesprochen auf diese News reagierte Löwen-Trainer Ricardo Moniz am Mittwoch recht einsilbig. "Ich kenne den Spieler, aber wir schauen andere Spieler an", sagte der Niederländer.

Rama wäre ein Spieler mit Deutschland-Erfahrung, schließlich spielte er in der Vergangenheit bereits für Rot Weiss Essen, den VfL Wolfsburg, Hannover 96 und den FC Ingolstadt. Bei diesen Klubs gelang dem Offensivspieler aber ebensowenig der Durchbruch wie auf seinen anderen Stationen in Örebro und in Spanien bei Valladolid.

Während sich Moniz in dieser Personalie wenig auskunftsfreudig zeigte, überraschte er mit der Anregung, noch einen Ersatzmann für den zu Fulham abgewanderten Gabor Kiraly zu verpflichten. „Das kann ruhig einer sein, der bereits Mitte 30 ist“, sagte der Löwencoach, wollte das aber nicht als Forderung verstanden wissen: „Ich eröffne damit nur eine Diskussion, mehr nicht.“

Gregory Straub

Gregory Straub

E-Mail:gregory.straub@tz.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Runjaic zufrieden: "Am Ende war der Punkt verdient"
Runjaic zufrieden: "Am Ende war der Punkt verdient"
Löwen holen nach zwei Rückständen Punkt bei Pauli
Löwen holen nach zwei Rückständen Punkt bei Pauli
Darüber sprach Cassalette mit Ismaik bei einer Pizza
Darüber sprach Cassalette mit Ismaik bei einer Pizza
1860-Investor Ismaik sucht Haus in München
1860-Investor Ismaik sucht Haus in München

Kommentare