Wünsche und Wirklichkeit

Das hat Ismaik angekündigt ... und das ist geschehen

+
Investor Hasan Ismaik.

München - Bei den Löwen sollen die Weichen auf eine erfolgreichere Zukunft gestellt werden. Dabei fällt Investor Hasan Ismaik mit großen Versprechungen auf. Die tz fasst den Stand der blauen Dinge zusammen.

Sportlich haben sich die Löwen auf den (vor)letzten ­Drücker für die kommende, 13. Zweitligasaison in Serie qualifiziert. Jetzt sollen die Weichen gestellt werden, damit die neue Spielzeit nicht wieder im Zeichen des Abstiegskampfes geführt werden muss. Nach zwei Tagen voller Strategiegespräche ließ der Klub verkünden, dass es jetzt einen „Plan“ gebe, der sowohl die „Konzeption eines neuen schlagkräftigen Teams“ beinhalte als auch eine „Neuausrichtung der Geschäftsstelle“. Geschäftsführer Markus Rejek soll im Laufe der nächsten Monate ersetzt werden, für seinen Kollegen Noor Basha wird aktuell ein passendes Einsatzgebiet gesucht. Mediendirektor Thomas Blazek ist bereits weg, es soll gespart werden an der Grünwalder Straße. Die tz fasst den Stand der blauen Dinge zusammen.

Das hat Ismaik angekündigt ...

INFRASTRUKTUR

„Die Bedeutung des eigenen Leistungszentrums soll weiter verstärkt werden mit dem Bestreben, möglichst viele eigene Nachwuchsspieler in die Profi-Mannschaft zu führen. ­Außerdem sollen gezielte Investitionen in die ­Infrastruktur des ­Trainingsgeländes getätigt werden.“

14. August 2015

Und das ist geschehen ...

Hauptgesellschafter Ismaik hat seinen finanziellen Verprechungen aus dem Vorjahr bislang keine entsprechenden Taten folgen lassen. Der Austausch des maroden Kunstrasens und die Instandsetzung der Rasenplätze (inklusive Heizung) lässt ebenso auf sich warten wie die Modernisierung des im Herbst 2003 eröffneten Nachwuchsleistungszentrums. Immerhin gibt es im Internat inzwischen eine neue Küche, weitere Maßnahmen sind geplant. Dringender erscheint die Erneuerung der Rasenflächen. „Die Plätze sind tot, vermodert“, sagte ein Profi im Wintertrainingslager in Marbella gegenüber der tz. „Bei Passübungen und beim Torschusstraining kann man sich nicht die Sicherheit holen, wie es eigentlich der Fall sein sollte.“ Mangelhafte Trainingsbedingungen – ein Armutszeugnis für einen Profiverein.

Das hat Ismaik angekündigt ...

STADION

"Wir werden unser eigenes Stadion bauen, auf unseren blauen Sitzen Platz nehmen und unseren Sieg feiern. Bald."

16. Januar 2016

Und das ist geschehen ...

Die Diskussion um eine Rückkehr ins Grünwalder Stadion hat sich mit dem Klassenerhalt einstweilen erledigt. In der neuen Zweitligasaison werden die Löwen wie bisher in der Allianz Arena spielen. Zu einem möglichen Neubau in Riem sagte Münchens OB Dieter Reiter zuletzt, er warte auf eine förmliche Anfrage der 1860-Verantwortlichen, die die Grundzüge der Planung wie Grundfläche, Zuschauerzahlen und so weiter skizziere. „Danach werde ich die Verwaltung bitten, dies zu prüfen und Stellung zu nehmen, um sich dann gegebenenfalls mit den nötigen Entscheidungen zu befassen.“ Ismaik schwebt eine Arena für 52 000 Zuschauer vor. Wer der Bauherr sein soll und wie es mit der Finanzierung aussieht? Ungeklärt. Zumindest gab es bislang keine offiziellen Statements zu diesen entscheidenden Fragen.

Das hat Ismaik angekündigt ...

MANNSCHAFT

"Jetzt können wir die neue Saison endlich planen. Ich verspreche Euch, dass die schlimmste Zeit hinter unserem Verein liegt. Die Zukunft gehört uns."

9. Mai 2016

Und das ist geschehen ...

Oliver Kreuzer will den Kader verschlanken und verstärken. Die Abgänge von Rubin Okotie, Richard Neudecker und Gui Vallori sind fix, auch bei Daniel Adlung ist nicht von einer Vertragsverlängerung auszugehen. Neue Spieler gibt es bislang noch nicht, wie groß der finanzielle Rahmen sein wird, hängt von Hasan Ismaik ab, der angeblich bereit sein soll, nicht nur das jährliche Bilanzloch zu stopfen, sondern auch zu investieren. Laut Kicker soll Kreuzer u.a. ein Auge auf Torhüter Jaroslav Drobny (36) geworfen haben, der den Hamburger SV verlassen wird. Vertragsverlängerungen mit Maximilian Wittek und Dominik Stahl sind angedacht. Zunächst soll allerdings die Trainerfrage geklärt werden. Franco Foda (Sturm Graz) ist ebenso ein Kandidat wie Mirko Slomka, mit dem sich Kreuzer am Mittwoch in München traf. Auch Jos Luhukay (zuletzt Hertha BSC) wird gehandelt.

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz

Kommentare