"Ich lasse mich nicht von außen leiten"

1860-Sportchef Eichin: Runjaic hat das Team im Griff

+
1860-Trainer Kosta Runjaic (l.) und Sportchef Thomas Eichin.

München - 1860-Sportchef Thomas Eichin denkt nicht über einen Trainerwechsel nach, er vertraut Kosta Runjaic. Seinem Weg will er treu bleiben.

Seit 71 Tagen ist Thomas Eichin beim TSV 1860 im Amt, am Sonntag feierte er seinen 50. Geburtstag - oder vielmehr: Er beging ihn. Denn Feiern ist nicht nach dem Geschmack des Löwen-Sportchefs. Und angesichts des 14. Tabellenplatzes  gibt es auch nicht wirklich etwas zu zelebrieren.

„Es war eine schwere Aufgabe, das Team zusammenzustellen", resümiert Eichin in der Bild-Zeitung seine bisherige Zeit an der Grünwalder Straße. "Es sind 14 Spieler gegangen. Nach den ersten Spielen war ich sehr guter Dinge. Insgesamt können wir nicht zufrieden sein, weil wir zu wenig Punkte geholt haben.“

Wie akribisch Eichin seine Geschäfte angeht, zeigt folgende Aussage: "Ich kann eigentlich nie abschalten. Ich würde auch niemals in ein Land reisen, in dem ich keinen Handyempfang habe und es einen größeren Zeitunterschied gibt.“ Selbst seine private Stimmung hänge von den Ergebnissen ab, sein Umfeld leide des Öfteren nach Pleiten unter seiner Laune, verrät er.

Trotz der angespannten Lage bei den Blauen will Eichin sich treu bleiben und nicht von seinem eingeschlagenen Weg abbringen lassen. Auch ein Trainerwechsel ist kein Thema. „Ich lasse mich nicht von außen leiten", so Eichin. "Ich denke darüber nicht nach, und ich diskutiere darüber auch nicht. Ich habe nicht den Eindruck, der Trainer hätte die Mannschaft nicht im Griff."

Den Löwen droht im dritten Jahr in Folge der Abstiegskampf in der 2. Liga. Frägt man die Fans, wäre das wohl ihr (sportlich) größter Wunsch, dass dieser vermieden werden kann. Und was wünscht sich Eichin? "Gesundheit. Und sportlicher Erfolg. Denn, je besser wir zur Winterpause dastehen, desto mehr ist dann auch auf dem Transfermarkt möglich. Dann wird bei unserem Kader auch noch deutlicher eine Handschrift zu erkennen sein."

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Ismaik: Neuer Trainer steht fest - das passiert mit Bierofka
Ismaik: Neuer Trainer steht fest - das passiert mit Bierofka
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Löwen-Chaos geht weiter: Zwei Verwaltungsräte treten zurück
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans

Kommentare