Kapitän nach England

Ablöse-Rekord! 1860 macht mit Schindler richtig Kasse

München - Bewegung bei 1860! Zwei weitere Neue sind da, einer ist weg: Christopher Schindler ist fix nach England gewechselt. Und sorgt für einen Ablöse-Rekord.

Bekanntlich sieht man sich im Leben mitunter ein zweites Mal. Auch bei Kosta Runjaic und Karim Matmour ist das am Mittwoch so gewesen. Die beiden arbeiteten zwei Jahre lang beim 1. FC Kaiserslautern (2013 bis 2015) zusammen, seit Mittwoch sind sie wieder vereint. Trainer Runjaic begrüßte Neuzugang Matmour mit einem heftigen Händedruck. Und dabei dürfte nicht nur die Wiedersehensfreude eine Rolle gespielt haben, sondern auch die Erleichterung, endlich Verstärkung für die Offensive gefunden zu haben.

Und damit nicht genug: Mit dem Brasilianer Victor Andrade traf am Mittwoch noch ein zweiter Neuzugang ein. Der Transfer des 20-Jährigen ist zwar noch nicht offiziell, doch bis heute sollten die letzten Formalitäten geklärt sein. Bei Christopher Schindler, der definitiv zu Huddersfield Town wechseln wird und dort am Mittwoch als Neuzugang vorgestellt wurde, steht dagegen sogar bereits die Ablösesumme fest. Wie aus England zu erfahren war, zahlt der Zweitligist ansehnliche 2,2 Millionen Euro – Klubrekord. 1860-Sportchef Thomas Eichin erklärte: „Wir haben in intensiven Gesprächen versucht, Christopher zum Bleiben zu bewegen. Als Kapitän und Ur-Löwe spielte er eine wichtige Rolle in unseren Planungen. Leider fiel die Entscheidung gegen uns aus.“

Matmour, der mittags zusammen mit Andrade noch den Medizincheck absolviert hatte, ließ sich am Mittwoch nicht lange bitten. Der in Straßburg geborene Sohn algerischer Einwanderer machte sogleich beim Abendtraining mit. Sein Coach lobte ihn zuvor noch in den höchsten Tönen: „In seiner Zeit bei Kaiserslautern zählte er immer zu den Top-3-Flügelspielern in der Zweiten Liga. Er bringt sehr viel Erfahrung mit und ist ein feiner Kerl, der gut ins Teamgefüge passt. Er ist ein Spieler, der für den Unterschied sorgen kann.“ Der 31-Jährige, der zuletzt bei Huddersfield Town im Einsatz war, unterschrieb bei 1860 einen Zwei-Jahres-Vertrag. Flügelstürmer Andrade (zuletzt Benfica Lissabon) war am Mittwoch nur Zaungast, sein Trainingsdebüt ist für heute vorgesehen.

1860-Präsident Peter Cassalette merkte zu den endlich in Schwung gekommenen Transferbemühungen an: „Ich hoffe, dass bis zum Trainingslager noch der eine oder andere dazukommt.“ Heiße Kandidaten sind angeblich Innenverteidiger Immanuel Höhn (24/SC Freiburg) und der Ungar Laszlo Kleinheisler (Werder Bremen), bei dem es aber schlecht aussieht.

Fast ein wenig untergegangen ist die gestrige Veröffentlichung des Zweitliga-Spielplans. Die Löwen müssen zum noch nicht fix terminierten Saisonauftakt (5. – 8. August) bei Greuther Fürth antreten; die Heimspielpremiere ist gegen Bielefeld. Runjaic meinte: „Mit dem Derby in Fürth können wir gut leben. Da ist gewährleistet, dass viele Fans mitkommen.“

Armin Gibis

Matmour dabei, Andrade guckt zu - Bilder vom Löwen-Training

Matmour dabei, Andrade guckt zu - Bilder vom Löwen-Training

Rubriklistenbild: © Huddersfield Town

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz

Kommentare