Neuer A-Lizenz-Inhaber heiß auf Sieg im Derby

Bierofka: "Wir spielen im Grünwalder Stadion. Das ist unser Stadion"

+
Daniel Bierofka und seine Mannschaft spielen bisher eine starke Saison. Trotzdem schiebt der Coach die Favoritenrolle zu den Roten.

TSV 1860 München II - Es ist angerichtet! Am Sonntag kommt es zum mit Spannung erwarteten Amateur-Derby zwischen dem TSV 1860 und dem FC Bayern. Bei den Löwen fällt ein Derby-Routinier aus.

Schon vor dem Kracher am Sonntagnachmittag hat Daniel Bierofka Grund zur Freude. Am Mittwoch hat er die Trainer-Prüfung bestanden und ist jetzt stolzer Besitzer der A-Lizenz. Herzlichen Glückwunsch!

Für das Aufeinandertreffen mit dem Nachwuchs von der Säbener Straße schiebt der 37-Jährige die Favoritenrolle auf der vereinseigenen Website schnell den Roten zu: "Der Druck liegt eher bei den Bayern", findet der ehemalige Mittelfeldspieler mit Blick auf die Ambitionen der Vogel-Elf. "Bayern hat immer mehr zu verlieren. Meine Jungs sollen einfach Spaß haben - am emotionalen Umfeld und an der Stimmung im Stadion."

Trotzdem braucht sich kein Löwen-Fan Sorgen machen, dass seine Mannschaft nicht mit allen Mitteln um den Sieg kämpfen wird: "Wer hier ausgebildet wurde, hängt mit seinem Herzen am Verein. Das sollen sie am Sonntag in die Hand nehmen", fordert Bierofka.

Auf eine wichtige Stütze muss der Löwen-Coach aber verzichten. Routinier "Nono" Kossou, der schon auf beiden Seiten mehrfach Derby-Erfahrung gesammelt hat, fällt im Duell gegen seinen Ex-Verein aus. Dafür kann er auf Verstärkung aus der ersten Mannschaft hoffen. Florian Neuhaus, Nicholas Helmbrecht, Moritz Heinrich und Felix Uduokhai sind heiße Kandidaten für einen Einsatz im Amateur-Derby am Sonntag.

Doch auch die winkende Verstärkung von den Löwen-Profis ändert für Biero nichts daran, dass die kleinen Bayern erster Anwärter auf den Sieg im Lokalderby sind: "Im Grunde ist es jedes Jahr dasselbe: Bayern hat immer gute Individualisten. Jeder von ihnen kann ein Spiel entscheiden", warnt er vor den Stärken der Vogel-Elf. 

Blickt man auf die Tabelle und den Spielplan, ist es eines von zwei Spitzenspielen an diesem Wochenende in der Regionalliga. Spitzenreiter Unterhaching erwartet am Samstag den Tabellenvierten Schweinfurt. Die kleinen Löwen (Rang zwei) und der FC Bayern (Dritter) spielen das Verfolgerduell aus. Für Bierofka ist die Begegnung gegen den Erzrivalen auch ein Reifetest: "Wir wollen einfach zeigen, dass wir so gefestigt sind, um den Bayern ein hartes Match zu bieten. Wir spielen im Grünwalder Stadion. Das ist unser Stadion."

Weitere Berichte rund um das Derby:

Vorschau aus Sicht des FCB: Vogel im Derby-Fieber

Kleines Derby: Das müssen die Fans wissen

Kleines Derby noch nicht ausverkauft

Fussball Vorort berichtet umfassend über das kleine Derby:

Hier geht's zum Live-Ticker

 

 

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Nach Eichin-Entlassung: Was Ismaik besonders sauer machte
Nach Eichin-Entlassung: Was Ismaik besonders sauer machte
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“

Kommentare