Beim TSV 1860 glänzen die jungen Spieler

Diese vier Youngster sind die Zukunft der Löwen

+
Felix Uduokhai, Felix Weber, Kilian Jakob und Florian Neuhaus (v.l.)

München - Wie gut, dass der TSV 1860 so eine hervorragende Jugendarbeit macht. Auch in dieser Saison sind - Stand November - vier Youngster mehr oder weniger auf dem Sprung, sich bei den Profis zu etablieren.

Hasan Ismaik ließ sich in diesem Sommer nicht lumpen und sorgte mit seinen Finanzspritzen dafür, dass sich der TSV 1860 auf dem Transfermarkt ausgiebig bedienen durfte.

Zehn Neuzugänge kamen an die Grünwalder Straße, doch wie schon in den Jahren zuvor entspricht die sportliche Ausbeute nach einem Drittel der Saison bei weitem nicht den Investitionen und Ansprüchen.

Stattdessen müssen es mal wieder die Youngster richten bei den Sechzgern. Wie gut, dass die Quelle an Talenten an der Grünwalder Straße scheinbar nie versiegt. Auch heuer haben sich wieder einige vielversprechende Jung-Löwen aus dem Hintergrund an die Profi-Mannschaft herangearbeitet. Als da wären:

Felix Uduokhai: Der Innenverteidiger scheint aktuell den Sprung in die Stammelf geschafft zu haben. Trotz seiner erst 19 Jahre überzeugt der U20-Nationalspieler mit gutem Stellungsspiel, Übersicht, Zweikampfstärke und kann auch im Spiel nach vorne Akzente setzen. Sogar einen Treffer hat Uduokhai in seinen drei Zweitligaspielen schon beigesteuert. Das Vertrauen, dass der TSV 1860 dem Spieler Anfang des Jahres in Form eines Profi-Vertrags bis 2019 gegeben hat, scheint sich nun auszuzahlen. Seinerzeit hatte Uduokhai bereits Angebote aus der Bundesliga vorliegen, bei Sechzig sah er laut eigener Aussage jedoch "die beste Perspektive, mich zu entwickeln."

Perspektive: Vielleicht der größte Rohdiamant, den die Löwen in ihrem Schatzkästerl haben. Geht seine Entwicklung so weiter, werden künftig noch mehr Erstligisten anklopfen.

Felix Weber: Der Innenverteidiger und Vizekapitän der U21 muss zwar noch auf sein Zweitliga-Debüt warten, hierbei dürfte es sich aber nur um wenige Spieltage handeln, bis es soweit ist. Trainer Kosta Runjaic hat den 21-Jährigen bereits vermerkt und lobt: "Felix Weber steigert sich von Woche zu Woche. Er hat auch neulich im Test gegen Ingolstadt gut gespielt." Der Trainer plant offenbar eher mit Weber als weiterem Innenverteidiger, der verletzungsanfällige Rodnei dagegen ist erst mal außen vor.

Perspektive: Weber steht kurz vor dem Debüt in der 2. Bundesliga. Diese Feuertaufe muss der Ohlstädter bestehen, dann hat auch er eine himmelblaue Zukunft vor sich.

Kilian Jakob: Auf der linken Abwehrseite schwächeln die Löwen derzeit ein wenig. Maxi Wittek scheint in seiner Entwicklung zu stagnieren, dazu fehlt es auf Grund nicht ganz ausgereifter Kaderplanung an einer Alternative auf dieser Position, die den Konkurrenzkampf und somit das Leistungsvermögen auf hohem Niveau hält. Gut, dass die Löwen einen Jakob in der Hinterhand haben, Kilian Jakob. Er durfte beim Test gegen Ingolstadt für Wittek ran und zeigte eine ordentliche Leistung. In der A-Jugend-Bundesliga erzielte er in dieser Saison in neun Spielen bereits vier Tore - nicht schlecht für einen Linksverteidiger.

Perspektive: Jakob darf weiter mit den Profis trainieren, muss aber noch lernen und zulegen. Dann ist der nächste Schritt bald möglich.

Florian Neuhaus: Der Tor-des-Monats-Schütze von vergangenem Mai hat den Sprung zu den Profis bereits geschafft, stand bereits zwei Mal in der Startelf der Löwen (in Stuttgart und Sandhausen). Besticht durch gute Technik, muss körperlich aber noch zulegen. Kein Problem, mit jungen 19 Jahren.

Perspektive: Der offensive Mittelfeldspieler hat sich bereits in die Startelf gearbeitet und dürfte auch in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen - bei gleichbleibender Entwicklung zumindest.

Fazit: Bei aller Enttäuschung über die meist wenig überzeugenden Neuzugänge, so darf man sich als Löwen-Fan weiterhin über die gute Nachwuchsarbeit freuen. Allein, die Kohlen aus dem Feuer können die Youngster nicht holen, dazu bedarf es der Mithilfe der routinierten und erfahrenen Spieler. Sie sind gefragt, um es den Talenten möglichst einfach zu machen.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Alle Pokal-Tickets weg - 1860-Fans toben und wittern „miese Aktion“
Alle Pokal-Tickets weg - 1860-Fans toben und wittern „miese Aktion“
Was machte Dieter Hecking in Harlaching?
Was machte Dieter Hecking in Harlaching?
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt

Kommentare