Kapitän Schindler schwärmt

"Ein Wahnsinn!" Ortega der Held beim 1860-Sieg

Stefan Ortega
+
Überragend: Löwen-Keeper Stefan Ortega.

München - Die Löwen holten beim FC St. Pauli den ersten Dreier der Saison. Bedanken mussten sie sich auch bei Keeper Stefan Ortega. Der Kiraly-Nachfolger bot eine überragende Leistung.

Geschafft! Endlich! Jetzt kann’s losgehen. Der erste Saisonsieg für die Löwen ist unter Dach und Fach. Ausgerechnet auf dem Kiez in Hamburg ließ es der TSV 1860 richtig krachen und holte die so sehnlich erhofften drei Punkte. Das 2:1 gegen den FC St. Pauli war erst der zweite Auswärtssieg der Löwen am Millerntor, fast 13 Jahre ist es her, als ihnen das mit 3:0 das erste mal gelang. Aber wichtig ist das Hier und Heute – in erster Linie für Ricardo Moniz, denn der Trainer der Löwen stand natürlich unter Druck. Nicht auszudenken, was eine weitere Niederlage für ihn wahrscheinlich bedeutet hätte. „Wir haben heute sehr effizient gespielt“, zeigte sich der Löwencoach daher zufrieden, „und wir haben auch mehr Glück gehabt als bei unserer Niederlage in Kaiserslautern oder dem Unentschieden in Heidenheim.“

Eine coole Analyse, ein Ausflippen war bei Moniz nicht angesagt. Vielleicht ja auch deshalb, weil das Spiel bis zur letzten Sekunde auf des Messers Schneide stand. Moniz, der acht Neuzugänge (darunter die Debütanten Rama und Angha) in die Startformation gesteckt hatte, konnte sich vor allem über eine forsche Anfangsphase der Löwen freuen. Okotie wirbelte vorne die Hamburger Abwehr ganz schön durcheinander, für die 1:0-Führung allerdings sorgten aber zwei andere: Grzegorz Wojtkowiak, der im Strafraum von Trybull gefoult wurde, und Leonardo, der den fälligen Elfmeter verwandelte. (21.) Allerdings erst nach einer kurzen Diskussion mit Edu Bedia, der ebenfalls schießen wollte. Nach der Führung lagen sich die beiden wieder glücklich in den Armen.

Ganz stark bei den Löwen: Torhüter Stefan Ortega. Zwei Schüsse von Nöthe (18. und 28.) wehrte er brillant ab, da geriet auch Kapitän Chris Schindler ins Schwärmen: „Ein Wahnsinn, was Stefan gehalten hat. Die letzten Wochen sind für ihn ja nicht einfach gewesen. Aber dafür hat er es toll gemacht.“

Machtlos war Ortega beim Ausgleich von Verhoek (31.), der aber letzten Endes keine Schmerzen verursachte, da Yannick Stark mit dem Siegtreffer zur Stelle war. „Und mit diesen drei Punkten haben wir jetzt wieder Luft zum Atmen“, sagte Moniz und fügte hinzu: „Ein Kompliment an die Mannschaft. Es war eindrucksvoll, wie sie sich präsentiert hat.“ Die Wiesn kann beginnen: Am Samstag gegen den FC Ingolstadt.

fs/tz

Bilder & Noten zum Löwen-Sieg: Einer verdiente sich die 1

Bilder & Noten zum Löwen-Sieg: Einer verdiente sich die 1

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Auf eBay: Angebliches Meister-Trikot für Mega-Preis zu haben
Auf eBay: Angebliches Meister-Trikot für Mega-Preis zu haben
Testspiel-Kracher für die Löwen gegen den BVB
Testspiel-Kracher für die Löwen gegen den BVB
Van Marwijk und Cassalette äußern sich zu den Gerüchten
Van Marwijk und Cassalette äußern sich zu den Gerüchten
HSV-Idol Seeler erinnert sich: "Riesenspieler waren das!"
HSV-Idol Seeler erinnert sich: "Riesenspieler waren das!"

Kommentare