St. Pauli gegen 1860

Ticker: Andrade-Wahnsinn in 100 Sekunden rettet Punkt

München - In der Englischen Woche geht's in den Hohen Norden für die Löwen. Der TSV 1860 trat am 6. Spieltag beim FC St. Pauli an. Hier gibt's die Partie im Ticker zum Nachlesen.

FC St. Pauli - TSV 1860 München   2:2 (1:0)

St. Pauli: 30 Himmelmann - 2 Hedenstad, 4 Ziereis, 3 Sobiech, 15 Buballa - 7 Nehrig, 10 Buchtmann - 28 Sobota, 13 Miyaichi (ab 67. Minute: 27 Kalla) - 37 Choi (ab 72. Minute: 22 Sahin) - 11 Bouhaddouz

TSV 1860: 21 Zimmermann - 5 Perdedaj (ab 76. Minute: Andrade), 30 Degenek (ab 57. Minute: Bülow), 2 Mauersberger, 3 Wittek - 11 Adlung, 10 Liendl - 8 Matmour, 33 Aycicek (ab 87. Minute: Mugosa) - 13 Mölders, 40 Olic

Tore: 1:0 Buchtmann (16.), 1:1 Liendl (70.), 2:1 Nehrig (76.), 2:2 Andrade (77.)

+++ Nach dem Spiel sorgte Pauli-Coach Ewald Lienen für einen Eklat. Der 62-Jährige polterte im Sky-Interview gegen Löwen-Investor Ismaik.

+++ Einen ausführlichen Spielbericht über das gegen Ende hitzige Match des TSV 1860 München gegen St. Pauli im Millerntor-Stadion gibt es hier.

Löwen holen Remis am Millerntor - Viermal Note 3

90.+5 Minute: Das Spiel ist aus! Der FC St. Pauli und der TSV 1860 München trennen sich 2:2.

90.+3 Minute: Auch Wittek sieht nun Gelb. Wer wurde am heutigen Abend eigentlich noch nicht verwarnt?

90.+2 Minute: Es wird noch mal hitzig am Spielfeldrand. Paulis Torwarttrainer wird auf die Tribüne verwiesen. Chefcoach Ewald Lienen regt sich daraufhin höllisch auf und gestikuliert wild mit Stift und Schreibblock in den Händen.

90. Minute: Vier Minuten gibt es noch oben drauf.

87. Minute: Die letzten Minuten entschädigen für die streckenweise eher zähe Partie, vor allem in den ersten 45 Minuten.

85. Minute: Noch ein Löwe wird verwarnt: Es trifft Adlung.

82. Minute: Keine guten Nachrichten am Rande der Zweitligapartie. Wir wünschen gute Besserung.

77. Minute: Tooooor für 1860! 100 Sekunden nach seiner Einwechslung erzielt Victor Andrade mit einem Traumtor den erneuten Ausgleich der Münchner. Der Ball schlägt unhaltbar links oben ein.

76. Minute: Nehrig trifft per Flugkopfball zur erneuten Führung für den FC St. Pauli.

75. Minute: Perdedaj hat Schwierigkeiten bei der Ballannahme und kann sich nur mit einem taktischen Foul helfen. Die logische Folge: Gelbe Karte.

70. Minute: Tooooor für 1860! Michael Liendl bleibt cool und versenkt den Strafstoß rechts unten.

68. Minute: Elfmeter für 1860 München! Pauli-Profi Nehrig bringt Matmour zu Fall, der Schiri zeigt sofort auf den Punkt.

64. Minute: Eben jener Hedenstad versucht es mit einem satten Vollspannschuss aus rund 20 Metern. Der Ball rauscht über die Querlatte.

61. Minute: Auch für Hedenstad gibt es nach einem Foul den gelben Karton und einen Freistoß aus knapp 25 Metern für die Löwen, der jedoch nichts einbringt.

60. Minute: Referee Kampka zückt erneut Gelb. Diesmal für Matmour.

60. Minute: Pauli-Angreifer Bouhaddouz lässt sich bei einem Zweikampf mit Wittek im Sechzehner des TSV zu spektakulär zu Boden fallen. Der Unparteiische fällt auf diesen billigen Versuch nicht hinein und lässt weiterspielen. Die richtige Entscheidung! Wittek hat den Ball gespielt.

57. Minute: Runjaic wechselt zum ersten Mal in diesem Spiel. Kai Bülow ersetzt Milos Degenek, der angeschlagen wirkt.

55. Minute: Auf der Tribüne sitzt heute nicht nur Investor Hasan Ismaik, sondern auch der ehemalige 1860-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

54. Minute: Buballa wird nach einem taktischen Foul an Matmour verwarnt.

52. Minute: Mölders sieht Gelb wegen eines Ellbogeneinsatzes beim Zweikampf gegen Nehrig.

50. Minute: Außerhalb des Blickfeldes des Schiedsrichters tritt Pauli-Verteidiger Sobiech Mauersberger in die Hacken. Eine klare Unsportlichkeit des 25-Jährigen. Da hätte man auch Elfmeter geben können.

49. Minute: Mölders fordert die Löwen-Fans auf, noch mehr Stimmung zu machen. Der TSV spielt nun auf die eigenen Fans zu.

46. Minute: Es geht weiter! Beide Trainer nehmen vorerst keine personellen Veränderungen vor.

Halbzeit-Fazit: Das 1:0 spiegelt nicht wirklich den Spielverlauf wider. Der TSV 1860 ist das spielbestimmende Team, doch vor dem Tor fehlt bislang noch das letzte Quäntchen Glück und die nötige Präzision beim Abschluss. St. Pauli trifft mit der ersten Großchance zur Führung. Insgesamt wäre ein 1:1 in Halbzeit eins verdient gewesen.

45.+1 Minute: Halbzeit in Hamburg.

45.+1 Minute: Das wär's gewesen so kurz vor der Pause: Wittek setzt Mölders im Zentrum in Szene. Der Stürmer nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an, dreht sich nach rechts und schließt ab. Erneut fehlen nur Zentimeter.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

43. Minute: Matmour hält gegen Buchtmann die Fußsohle hin. Schiri Kampka belässt es bei einer Ermahnung.

41. Minute: Olic setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und zieht von der rechten Strafraumecke mit seinem starken linken Fuß ab. Der Ball fliegt aber deutlich über das Pauli-Gehäuse.

35. Minute: Ein weiterer Ballverlust in der gegnerischen Hälfte wird den Blauen fast zum Verhängnis. Sobota schnappt sich die Kugel und sprintet über den halben Platz. Doch noch vor dem Sechzehner klären die Münchner die Situation mit vereinten Kräften.

32. Minute: Erneut wird es gefährlich vor dem Tor der Hausherren. Mölders gewinnt in der Mitte ein Kopfballduell gegen Sobiech, kann den Ball jedoch nicht aufs Tor drücken.

28. Minute: Die Löwen lassen hier keineswegs die Köpfe hängen, sondern drängen auf den Ausgleich.

26. Minute: Perdedaj bringt von rechts den Ball scharf in die Mitte. Olic kommt am kurzen Pfosten dran, doch Ziereis grätscht dazwischen.

25. Minute: Auch die Standardsituationen des TSV bringen noch nichts ein. Ein Freistoß von Aycicek kann problemlos geklärt werden.

19. Minute: Fast der Ausgleich für die Löwen! Liendl taucht plötzlich vor Torwart Himmelmann auf, doch der 27-Jährige kann zur Ecke abwehren.

16. Minute: Tor für St. Pauli! Ist das bitter! Wittek rutscht aus und leistet sich einen folgenschweren Ballverlust. Miyachi kommt an den Ball, dringt in den Sechzehner ein und will quer legen zu Bouhaddouz. Verteidiger Mauersberger kommt mit der Fußspitze noch an die Kugel, legt damit aber unfreiwillig ab auf Buchtmann, der den Ball rechts unten zur 1:0-Führung einschiebt.

14. Minute: Die Trainer beider Mannschaften stehen seelenruhig in ihrer Coaching Zone und verziehen keine Miene.

11. Minute: Mauersberger sieht früh die erste gelbe Karte der Partie. Der Löwen-Kapitän zog Paulis Choi zu arg am Trikot.

8. Minute: Die Löwen führen eine Ecke kurz aus. Liendl flankt in die Mitte, doch Olic, der am langen Pfosten lauert, trifft mit seinem Kopfball nur das Außennetz.

5. Minute: Die "Kiezkicker" in der fünften Minute bereits mit dem zweiten Eckball. Stürmer Bouhaddouz setzt seinen Kopfball jedoch über den Kasten von 1860-Keeper Zimmermann.

4. Minute: Es geht gleich ordentlich hin und her. Doch der letzte Pass, um gefährlich vor dem Tor in Erscheinung zu treten, kommt bei beiden Teams noch nicht an.

2. Minute: Es gibt die erste Ecke für die Löwen. Der Ball wird hoch in den Strafraum gespielt, doch ein Pauli-Verteidiger kann mit dem Kopf klären.

1. Minute: Schiedsrichter Robert Kampka aus Mainz pfeift das Spiel an. Auf geht's! 1860 traditionell in den weiß-blau gestreiften Trikots, Pauli wie üblich bei Heimspielen in braun.

+++ Der TSV 1860 München wird anstoßen.

+++ Das Millerntor tobt: Mit der Einlaufmusik "Hells Bells" von ACDC betreten die beiden Mannschaften das Feld. Gleich geht's los!

+++ Runjaic: "Unsere Mannschaft will immer offensiv agieren. Allerdings brauchen wir ein bisschen mehr Konzentration, Glück und Selbstvertrauen. Aber das kommt mit der Zeit."

+++ Löwen-Trainer Kosta Runjaic gegenüber Sky: "Es ist immer etwas Besonderes hier zu spielen. Eine tolle Atmosphäre und super Fans. Aber heute wollen wir unsere Fans glücklich machen mit einem tollen Spiel. Wir werden versuchen zu gewinnen oder zumindest einen Punkt mitzunehmen."

+++ Auch für Pauli-Coach Ewald Lienen ist das heutige Match ein ganz besonderes. Der 62-Jährige stand von Mai 2009 bis Juni 2010 an der Seitenlinie des TSV. Seit Dezember 2014 hat Lienen am Millerntor das Sagen.

+++ Werfen wir einen kurzen Blick auf die Tabelle: Nach zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen steht der TSV 1860 derzeit mit sieben Punkten auf Rang zwölf. Mit einem Dreier bei St. Pauli könnten die Blauen jedoch einen gewaltigen Sprung nach oben machen und auf den siebten Platz vorstoßen. Die Münchner wären dann punktgleich mit zwei anderen bayerischen Klubs: Den Würzburger Kickers und der SpVgg Greuther Fürth.

+++ Übrigens: Investor Hasan Ismaik ist zusammen mit 1860-Präsident Peter Cassalette nach Hamburg gereist, um den Löwen von der Tribüne aus die Daumen zu drücken. Wenige Stunden zuvor setzte der Jordanier via Facebook noch eine Nachricht ab.

+++ In der vergangenen Spielzeit traf Aycicek am Millerntor für die Löwen zum 2:0-Endstand. Ob ihn Cheftrainer Runjaic auch deshalb heute von Anfang an aufbietet? Wohl eher nicht, denn Daylon Claasen, der auf der Bank sitzt, erzielte damals in der 8. Minute das 1:0 gegen St. Pauli.

+++ Levent Aycicek kam in den bisherigen Zweitligaspielen des TSV zwei Mal zum Einsatz. Sowohl gegen den Karlsruher SC (72. Minute), als auch gegen Union Berlin (46. Minute) wurde der 22-Jährige eingewechselt. Nun also sein Startelf-Debüt in der noch jungen Saison.

+++ Auf der Bank sitzen Ersatztorhüter Stefan Ortega, die Verteidiger Kai Bülow, Rodnei und Marnon Busch, die Mittelfeldakteure Daylon Claasen und Victor Andrade sowie Angreifer Stefan Mugosa.

+++ Inzwischen wurden die Startaufstellungen beider Teams bekanntgegeben. Bei den Löwen läuft Levent Aycicek von Beginn an auf, Daylon Claasen muss weichen.

+++ Manch ein Löwen-Fan hat vor dem Spiel noch etwas zu erledigen, bzw. hofft auf ein gutes Timing des Nachwuchses. Sechzig selbst hat aber den passenden Ratschlag parat ...

+++ Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zum Gastspiel der Löwen beim FC St. Pauli. Mit dem Nord-Süd-Duell wird der 6. Spieltag der 2. Liga abgeschlossen. Anstoß im Millerntor-Stadion ist am Donnerstag um 20:15 Uhr.

FC St. Pauli - TSV 1860 München: Vorbericht

Die Löwen wollen nach der 1:2-Heimniederlage gegen Union Berlin zurück in die Erfolgsspur finden. Immerhin war das Team von Trainer Kosta Runjaic zuvor vier Pflichtspiele lang ungeschlagen. Kapitän Stefan Aigner wird wegen seines Innenbandanrisses im Knie weiter fehlen, auch Goran Sukalo (Muskelbündelriss), Romuald Lacazette (Mittelfußbruch), Krisztian Simon (Kreuzbandriss) und Ribamar (Sehnenriss) stehen nicht zur Verfügung.

Bei den Gästen zeigt die Tendenz nach drei Niederlagen zum Saisonstart leicht nach oben. Dem 2:1 über Arminia Bielefeld ließ die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen ein 1:1 beim Karlsruher SC folgen. Die Hamburger müssen auf den am Knie verletzten Kapitän Sören Gonther verzichten, der im Sommer von den Blauen geholte Richie Neudecker verpasst das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub wegen einer Schambeinentzündung.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Maurer: „Medienboykott bringt 1860 nicht nach vorne“
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation
Merkur-Kommentar: DFL auf Tauchstation

Kommentare