Stellungnahme des 1860-Trainers

Fröhling: Entscheidungen nicht gegen bestimmte Spieler

+
1860-Trainer Torsten Fröhling.

München - Löwen-Trainer Torsten Fröhling spricht über seine ersten Tage auf der Cheftrainer-Bank und stellt einige Dinge klar. Er freut sich auf das anstehende Derby.

Ungewöhnlich ist das allemal. 1860-Trainer Torsten Fröhling meldet sich über den Verein mit einer Pressemitteilung zu Wort und erzählt, wie er seine ersten 132 Stunden als Löwen-Trainer erlebte. Er stellt auch einige Dinge klar, die im Vorfeld des Spiels missinterpretiert worden sein könnten.

"Mit Selbstvertrauen zu unserem Spiel finden"

„Normalerweise hast du als neuer Trainer 100 Tage Schonfrist. Das wird sich bei mir nicht ganz ausgehen. Von Null auf Hundert in wenigen Stunden, so habe ich meine erste Zeit mit meiner Mannschaft erlebt.

Natürlich war der Sieg gegen St. Pauli extrem wichtig für uns alle. Wir benötigen im Moment vor allem Punkte und Erfolgserlebnisse, um einerseits aus dem Tabellenkeller herauszukommen, andererseits um mit Selbstvertrauen zu unserem Spiel zu finden.

Wobei ich hier nochmals betonen möchte, dass jeder Spieler in der Mannschaft seine Wichtigkeit und Richtigkeit besitzt. Und dass Entscheidungen für den einen oder anderen Spieler auch nicht gleichzeitig Entscheidungen gegen jemand sind. Ich trage die Verantwortung, halte meinen A…. dafür hin und ich bin auch für die Aufstellung zuständig, unabhängig und selbständig. Auch das in aller Klarheit.

Wir werden versuchen, das Erfolgserlebnis vom Samstag in diese Trainingswoche mitzunehmen und uns ganz auf Ingolstadt vorzubereiten. Das wird natürlich von der Ausgangsposition ein ganz anderes Spiel – ein Derby auswärts beim Tabellenführer, das hat schon was, nicht nur in meiner jungen Karriere als Löwen-Trainer.

Fröhling: Umstellungen in Ingolstadt möglich

Und es kann natürlich sein, dass der eine oder andere Spieler neu in die Startformation kommen wird – denn um es nochmals zu betonen. Wir haben 28 gleichwertige und gleich wichtige Kaderspieler und darauf wird es auch letztlich ankommen.

Kurz noch zum Derby, auf das wir uns alle riesig freuen: Wenn man sich die Tabellensituation anschaut, so ist es wenig überraschend, dass wir nicht klarer Favorit sein werden. Aber dennoch werden wir – auch mit Hilfe unserer Fans – sicher nicht chancenlos sein. Da geht was, da bin ich mir sicher!“

pm/fw

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
Bald-Trainer Pereira bei 1860-Pleite auf der Tribüne
Bald-Trainer Pereira bei 1860-Pleite auf der Tribüne
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei

Kommentare