Wettkämpfe mit Vater Willi

Das gefällt Ur-Löwe Bierofka auf der Wiesn

+
Daniel Bierofka ist Fan des Affenkäfigs.

TSV 1860 München II - Als "Münchner Kindl" ist ein Wiesnbesuch von Daniel Bierofka natürlich in Stein gemeiselt. Der U21-Coach der Löwen spricht über seine Vorlieben auf dem Oktoberfest.

Ex-Löwen-Profi und heute Trainer der U21 der Löwen, liebt Klassiker: „Für einen Urmünchner ist die Wiesn natürlich etwas Außergewöhnliches, wichtig auch für die Stadt, für die Region. Durch meine Eltern bin ich mit der Wiesn aufgewachsen, aber jeden Tag hinrennen muss ich nicht. Normal bin ich einmal mit den Kindern draußen, einmal vielleicht noch mit meiner Frau oder Freunden – das reicht mir schon.

Ich finde, dass in vielen Zelten die Stimmung toll ist, aber ich mag auch Klassiker wie das Teufelsrad und ganz besonders den Affenkäfig. Ich weiß gar nicht, ob’s den auch heuer wieder gibt, aber da war ich schon mit meinem Vater Willi früher. Der Affenkäfig funktioniert wie eine Schiffsschaukel, also mit Muskelkraft, nur im Kreis. Mit meinem Vater trage ich da traditionell Wettkämpfe aus, wer mehr Überschläge schafft, und meine Kinder wollen das mittlerweile auch. Vor zwei Jahren gab’s den Affenkäfig noch, ich hoffe auch weiterhin. Der ist nämlich echt witzig.“  

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Ticker zum Nachlesen: 1860 unterliegt in Bochum
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Bierofka streicht Perdedaj und Degenek - Liendl in Bochum dabei
Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus
1860 verliert - Bochums Siegtor ging Handspiel voraus

Kommentare