"Es ist mir ein persönliches Bedürfnis"

Ismaik: Das soll bei 1860 immer Vorrang haben

+
Investor Hasan Ismaik (l.) mit Meisterlöwe Peter Grosser.

München - Das Wochenende verbrachte er in München, am Sonntag ging es fix nach London - doch schon am Montag ist Hasan Ismaik wieder bei 1860. Die Charme-Offensive geht weiter.

Hasan Ismaik ist schon wieder weg - kommt aber am Montag zurück nach München. Am Sonntag reiste der Löwen-Investor fix nach London, hatte dort offenbar einen wichtigen Termin. Doch am Montag geht es zurück nach Bayern, es stehen Treffen mit dem Management und dem Trainer Kosta Runjaic an.

Der Löwen-Investor und der Traditionsverein - es scheint doch noch zu funktionieren. Ismaik investierte vor der Saison kräftig, der Start des TSV 1860 mit sieben Punkten nach fünf Spielen lässt trotz der Niederlage am Freitag gegen Union Berlin Hoffnung auf eine ruhiger Spielzeit zu.

Der Jordanier will bei 1860 richtig anpacken und geht dafür auch in die Charme-Offensive. Ein Investor zum Anfassen, der in das Team investiert, langfristig plant und offenbar die Vergangenheit mit Missverständnissen und Schlammschlachten hinter sich lässt und nicht nachtragend ist.

Er sehe "einen klaren Aufwärtstrend", schrieb er am späten Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite. "Nicht unwichtig ist für mich, dass ich in der Allianz Arena neben den aktuellen Spielern viele Idole aus erfolgreichen Tagen des TSV 1860 getroffen habe. Diese Idole haben dem Verein in den verschiedensten Abschnitten ihren ganz besonderen Stempel aufgedrückt. Es ist mir ein persönliches Bedürfnis, dass die Tradition des Klubs immer Vorrang hat." Dazu postete er zahlreiche Bilder von seinem Arena-Besuch, bei dem er unter anderem Petar Radenković und Peter Grosser traf, und dem Treffen mit den Fans.

Hasan Ismaik besucht das Trainingsgelände der Löwen

Am Samstag besichtigte er das Trainingsgelände, wo derzeit kräftig gebaut wird. "Wir wollen unsere Heimat dem heutigen Standard weiterhin anpassen", so Ismaik, der sich zufrieden über die Entwicklungen zeigte. "Wir können mit den verschiedensten Investitionen in Plätze und durch den Bau der Fitnesshalle all unseren Mannschaften bis runter in den Jugendbereich die optimalsten Bedingungen anbieten." Beim Treffen mit den 1860-Verantwortlichen und Trainer Runjaic möchte Ismaik nun erfahren, "wie wir unseren Verein weiter vorantreiben können."

Ismaik und 1860 - ist dieses Gespann endlich auf einem gemeinsamen und zielführenden Weg angekommen? Es scheint so.

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Nach Eichin-Entlassung: Was Ismaik besonders sauer machte
Nach Eichin-Entlassung: Was Ismaik besonders sauer machte
Neuer Job? Runjaic bei zwei Vereinen im Gespräch
Neuer Job? Runjaic bei zwei Vereinen im Gespräch
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen

Kommentare