Heimstetten empfängt TSV 1860 – Ablösespiel für Simon Seferings

+
Simon Seferings wird an alter Wirkungsstätte nicht auflaufen.

Es ist fast eineinhalb Jahre her, dass Simon Seferings letztmals das Trikot des SV Heimstetten getragen hat. Beim SVH erinnern sie sich nur ungern an diesen Tag – was freilich kaum an dem Mittelfeldspieler liegt.

Vielmehr bestritt der heute 21-Jährige sein Abschiedsspiel ausgerechnet im Relegationsduell gegen den FC Amberg, das für Heimstetten bekanntlich mit dem Abstieg in die Bayernliga endete. In der Folge wechselte Seferings zur Reserve des TSV 1860 München; im Gegenzug versprachen die Löwen dem SVH ein Ablösespiel gegen ihr Zweitligateam. Diese Partie steigt nun am morgigen Dienstag um 18.30 Uhr im Heimstettner Sportpark. Zwar sei das Duell gegen eine Profi- Mannschaft für seine Spieler sicher „ein tolles Erlebnis“, sagt SVH-Coach Heiko Baumgärtner.

Aber: „Unsere Priorität liegt ganz klar auf der Liga. Außerdem wollen wir gegen die Löwen schauen, dass alle Spieler ihren Einsatz bekommen.“ Beim SVH hoffen sie auf bis zu 500 Zuschauer, sagt Manager Michael Matejka. Laut Wettervorhersage soll es zwar kalt werden – aber trocken. Tickets für das Freundschaftsspiel im Sportpark gibt es an der Tageskasse für zehn Euro, ermäßigt sieben Euro; Kinder unter 14 Jahre zahlen gar keinen Eintritt. Auf welche Aufstellung Löwen-Coach Kosta Runjaic setzen wird, ist noch unklar.

Fest steht aber: Simon Seferings wird an alter Wirkungsstätte nicht auflaufen. Der gebürtige Westfale, der in der Jugend beim FC Bayern München gekickt hat, gehört zwar inzwischen beim Regionalligateam der Sechziger zu den absoluten Stammkräften. Jedoch hat sich Seferings vor zwei Wochen in Unterhaching schwer am Knie verletzt und fällt nun monatelang aus.

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Vorrunde für Boenisch beendet
Vorrunde für Boenisch beendet
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Bierofka setzt auf den Leipziger Tempo-Stil
Bierofka setzt auf den Leipziger Tempo-Stil
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt

Kommentare