Lange Überzahl nicht genutzt

Die Löwen beim KSC: Remis mit fadem Beigeschmack

+
Die Löwen holen einen Punkt beim KSC.

Karlsruhe - Die Löwen haben sich den ersten Auswärtspunkt dieser Saison erkämpft. Das Remis beim Karlsruher SC hat allerdings einen faden Beigeschmack.

Trotz Überzahl ist der TSV 1860 München gegen den Karlsruher SC nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Die „Löwen“ verpassten eine Woche nach dem 2:1 im DFB-Pokal gegen den KSC ihren ersten Auswärtssieg und damit den Anschluss an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga. Nach der Gelb-Roten Karte für Manuel Torres (57. Minute) verteidigte der KSC am Samstag das 0:0 und geht nach dem dritten Remis in Serie ungeschlagen in die Länderspielpause. 

Viele 3er: Bilder und Noten von den Löwen beim KSC

Vor 13.246 Zuschauer hatten die Gastgeber in der ersten Viertelstunde mehr vom Spiel, ohne sich dabei Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Anschließend übernahmen die Löwen das Kommando und brachten die KSC-Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit.

Stefan Aigner vergab in der 22. Minute eine gute Möglichkeiten für die Gäste. Kurz vor der Pause verpassten aber die Hausherren die große Möglichkeit zur Führung, als nach einer guten Vorlage von Dimitrios Diamantakos gleich zwei Spieler am Ball vorbeirutschten.

Diamantakos selbst hatte dann im zweiten Abschnitt die erste Möglichkeit (50.) für den KSC. Nach dem Platzverweis gegen Torres wegen wiederholten Foulspiels verlegte sich der KSC auf die Defensive.

Beste Karlsruher waren Yann Rolim und Moritz Stoppelkamp, bei den Gästen ragten Michael Liendl und Daniel Adlung heraus.

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!


dpa/sid

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Nach Eichin-Entlassung: Was Ismaik besonders sauer machte
Nach Eichin-Entlassung: Was Ismaik besonders sauer machte
Neuer Job? Runjaic bei zwei Vereinen im Gespräch
Neuer Job? Runjaic bei zwei Vereinen im Gespräch
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt

Kommentare