Der neue Trainer zeigt sich charmant und frech

Runjaic packt bei 1860 an: "Der Kosta macht das schon"

München - Charmant, aber auch frech zeigte sich Kosta Runjaic bei seinem ersten Tag an der Grünwalder Straße. Der neue Trainer des TSV 1860 gilt als einer, der anpackt.

Am Dienstagmittag schlug Kosta Runjaic das erste Mal an der Grünwalder Straße auf. Präsident Peter Cassalette und Sportchef Oliver Kreuzer zeigten ihm das Trainingsgelände, die Geschäftsstelle, das Nachwuchsleistungszentrum und den Fanshop. Und natürlich durfte auch ein Besuch im Löwenstüberl nicht fehlen, wo der neue Trainer Christl Esterman zugeführt wurde. „Ich wünsche Ihnen viel Glück“, sagte die Wirtin und Runjaic erwiderte: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl, und jetzt, wo ich auch noch hier bin, ein noch besseres.“ Charmant, charmant.

Aber Runjaic kann auch frech sein. Als er mit Cassalette und Kreuzer in Richtung Geschäftsstelle ging und am Hausmeister vorbeispezierte, der gerade mit dem Presslufthammer am werkeln war, sagte er zu Hasan Ismaiks Bruder Abdelrahman: „Look, this is the only man, who is working in this club…“

Wenn’s wirklich so wäre, dann will der vor vier Tagen 45 Jahre alt gewordene Runjaic auf alle Fälle der zweite sein. „Ich gehe mit hoher Motivation und viel Leidenschaft an die neue Aufgabe heran und möchte die Löwen wieder in die Erfolgsspur bringen“, sagte er.

Trainer Kosta Runjaic (2.v.l.) mit Abdel Rahman Ismaik, Sportdirektor Oliver Kreuzer und Präsident Peter Cassalette im 1860-Fanshop mit seinem ersten Geschenk, einem Fanschal.

Dass aus dem wochenlang andauernden Casting, mit dem die Vereinsführung und die Investorenseite beschäftigt waren, nun Runjaic als Sieger hervorging, war allerdings doch etwas überraschend. Vor allem, nachdem es geheißen hatte, dass Hasan Ismaik schwer mit eingebunden gewesen sei, hatte man eventuell doch einen glamouröseren Namen erwartet. Es sollen auch durchaus kurios anmutende Vorschläge dabei gewesen sein, wie durchdrang, letztlich einigte man sich auf eine solide Lösung. Cassalette: „Wir sind glücklich mit dieser Entscheidung. Alle Kandidaten hatten ein Konzept vorgelegt, und das von Runjaic hat uns überzeugt.“ Ebenso sein bisheriger Werdegang als Trainer. „Runjaic ist immerhin zweimal mit dem 1. FC Kaiserslautern Vierter geworden“, hob der Präsident hervor. „Eine Garantie gibt es zwar nie, aber bei ihm hatten wir das beste Gefühl.“

Auch Daniel Bierofka, der am Dienstag seine Arbeit als U21-Trainer bei den Löwen wieder aufnahm, fand die Wahl seines Nachfolgers gelungen: „Ich glaube, 1860 kann damit sehr zufrieden sein.“

Servus! Der neue Trainer ist da - Bilder

Runjaic ist zumindest keiner, dem die Arbeit bisher immer leicht gemacht wurde. Der gebürtige Wiener, dessen Eltern aus Kroatien stammen und der in Rüsselsheim (Hessen) aufgewachsen ist, machte zum ersten Mal auf sich aufmerksam, als er im März 2010 den abstiegsgefährdeten Viertligisten Darmstadt 98 übernahm und ein Jahr später in die dritte Liga führte. Als Trainer war er dort sozusagen „Mädchen für alles“. Wenn’s irgendwo klemmte, hieß es in Darmstadt immer nur: „Der Kosta macht das schon.“ Selbst sein heruntergekommenes Trainerzimmer im maroden Stadion am Böllenfalltor richtete er selbst einigermaßen her. Er fuhr zu Ikea, kaufte dort Möbel, schraubte diese zusammen und die Bude sah schon etwas gemütlicher aus.

Auch bei seiner nächsten Station in Duisburg hatte es Runjaic nicht leicht. Er übernahm den MSV als Letzten der Zweiten Liga, rettete ihn vor dem Abstieg ebenso wie in der Saison drauf, aber dann mussten „Zebras“ doch runter, weil dem Verein keine Lizenz erteilt wurde. Es folgten zwei Jahre in Kaiserslautern, wo er am achten Spieltag der vergangenen Saison als Zwölfter aus eigenen Stücken zurücktrat. Runjaic gilt als Taktik- und Strategie-Experte und war deshalb auch für das ZDF tätig, bei dem er Oliver Kahn in dessen Tätigkeit als Experte unterstützte.

Rubriklistenbild: © MIS

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
Ismaik: So entwickelte sich sein Verhältnis zu den Fans
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
TSV 1860: Wer ist eigentlich Anthony Power?
Medien-Boykott: Wir bleiben an der Seite der Löwen-Fans
Medien-Boykott: Wir bleiben an der Seite der Löwen-Fans
1860-Meisterkapitän: Das ist der völlig falsche Weg
1860-Meisterkapitän: Das ist der völlig falsche Weg

Kommentare