Vor Stuttgart gegen 1860

Runjaic-PK im Ticker: Einige Profis könnten bald bei U21 spielen

München - Der TSV 1860 muss am Freitag beim VfB Stuttgart ran. Bereits am Mittwoch äußerte sich Trainer Kosta Runjaic zur Partie. Die PK im Ticker zum Nachlesen.

+++ Das war es mit der Pressekonferenz, auf der sich Kosta Runjaic durchaus phasenweise in Rage geredet und ordentlich aufgeräumt hat. Es ist Feuer drin beim Löwen-Trainer, das spürt man.  Wenn sich das auf die Mannschaft überträgt, wird am Freitag in Stuttgart gepunktet!

+++ Runjaic über Marnon Busch: „Er bringt sehr viel Geschwindigkeit mit. Vom Profil her müsste man das hinbekommen - und das tut er im Moment nicht. Ob er demnächst die Chance bekommt, wird man sehen. Es sind Alternativen da mit Daylon Claasen und Fanol Perdedaj, das wollte ich zum Ausdruck bringen.“

+++ Runjaic: „Wenn wir einfachste Fehler machen und den Gegner zu solchen Toren einladen, dann wird es schwer. Leichtsinnsfehler haben nichts mit der Taktik und Ausrichtung zu tun. Alle Spieler sind in der Verantwortung und an erster Stelle Kosta Runjaic.“

+++ Runjaic: „Die Art und Weise, wir wir uns präsentieren, war für uns wichtiger als das Ergebnis in Stuttgart. Wir müssen jetzt vielleicht unser Spielsystem ein wenig ändern. Das Hannover-Spiel war für uns eine neue Erfahrung, das war psychologisch ein Knackpunkt. Es hat uns die Frische gefehlt. Hannover hat einfach einen Bundesligakader. Sie hatten eigentlich schon seit Januar die Planung für die Zweite Liga gestaltet.“

+++ Runjaic über Stefan Ortega, der am Donnerstag bei der U21 im Tor spielen wird: „Wir sind der Meinung, dass auch Stefan Spielpraxis braucht.”

+++ Runjaic über Ribamar: „Ribamar befindet sich im Aufbautraining. Ich werde keine Prognose abgegeben.  Er macht große Fortschritte. Ich hoffe, dass wir ihn in diesem Jahr im Training noch sehen. Das werden wir sehen, er ist sehr fleißig und sehr lernwillig, wie jetzt auch Victor. das zeigt mir, dass die Jungs das hier komplett angenommen haben. Wenn sie so weiter machen, das Talent und haben sie, dann werden sie uns weiterhelfen.“

+++ Runjaic: „Ich werde konsequent handeln und eine veränderte Startelf bringen.“

+++ Runjaic: „Ich kann noch nicht sagen, dass sie mitfahren nach Stuttgart - aber ich kann Ihnen sagen, dass vielleicht der ein oder andere von unserem Kader bei der U21 bald spielen wird.”

+++ Runjaic über die Youngster: „Wir haben schon zu Beginn der Saison eine Auslese vorgenommen, wer für uns in Frage kommt. Entsprechend unserer Einschätzung werden wir sie integrieren.Ich bin jemand, der verantwortungsvoll ist. Wir werden keinen Spieler zu schnell verheizen, dafür haben wir genügend Spieler, die sich den Arsch aufreißen können.Ich werde konsequent handeln und eine veränderte Startelf bringen.“

+++ Runjaic über die aktuelle Lage: „Wir wollen dieses Jahr ei stabiles Jahr hinkriegen. Es ist nicht alles Scheiße, es ist eine Situation, die uns nicht zufrieden stellt. Wir werden da raus kommen, wenn wir alle etwas mehr Toleranz und Vertrauen geben.“

+++ Runjaic auf die Frage, ob er in uneingeschränkter Form das Vertrauen des Vereins spürt: „Darüber muss ich mir keine Gedanken machen. Warten wir das Ergebnis in Stuttgart ab. Wir wissen, wie das hier gelaufen ist und mit welchem Erfolg. Ich werde mein Bestes geben. Ich werde mich hier voll einbringen, ich glaube, das sehen die Verantwortlichen. Wir wissen, dass Trainer und Spieler austauschbar sind. Der Verein und die Fans bleiben, das ist uns bewusst.“

+++ Runjaic: „Sebastian Boenisch ist kein Thema, weil der Fitnesstrainer sagt, dass er kein Thema ist. Der Spieler sagt das auch.“ Der Trainer reagiert zunehmend energisch auf die Fragen.

+++ Runjaic: „Wir können kein Spiel mit dem anderen Spiel vergleichen. Jeder ist unberechenbar. Stuttgart spielt zu hause, sie sinnen auf Wiedergutmachung. Wir versuchen uns auf unsere Grundtugenden zu konzentrieren.“

+++ Runjaic: „Wir sind gut beraten, unsere Linie sachlich fortzuführen.“ 

+++Runjaic: „Wenn wir in Rückstand geraten sind, dann ist es in der jetzigen Situation schwierig, zurückzukommen. Auf dem Papier ist Stuttgart der Favorit.“

+++ Runjaic: „Wir sind gut aufgestellt, das kann ich versichern. Wenn wir in Rückstand geraten sind, dann ist es in der jetzigen Situation schwierig, zurückzukommen.““

+++ Runjaic über die Ansprache an die Mannschaft: „Wir sprechen sehr viel mit der Mannschaft, auch unter vier Augen. Das ist ein Ansatz. Der zweite Ansatz ist, dass man andere Spieler spielen lässt. Die Mannschaft war bis Pauli ganz okay, nach der Verletzung von Milos Degenek kam eines zum anderen. In der Häufigkeit, in der unsere Fehler zuletzt bestraft wurden, muss man versuchen, mit anderen Spielern aufzulaufen. Vielleicht hat der ein oder andere den Ernst der Lage nicht erkannt.“

+++ Runjaic über Rodnei: „Er wird liebevoll Papa genannt. Er ist ein Wettkampftyp. Er hatte aber auch Probleme mit Verletzungen, das hat dazu geführt, dass er insgesamt wenig Einsätze in den letzten Jahren hatte. Es ist uns gelungen, ihn gut durch diese Phasen hindurch zu bringen. Wir haben uns überlegt, auf wen setzen wir. Das war zunächst Kai Bülow, das ist in die Hose gegangen. Rodnei sollte eigentlich noch gar nicht dabei sein, weil er noch nicht bei 100 Prozent war, aber er hat sich bereiterklärt und das gut gemacht. Er wird von Anfang an spielen, wenn nichts Größeres passiert. Er hat immer die nötige Spannung mit. Er hat der Mannschaft Sicherheit geben.“

+++ Runjaic: „Wir werden alles dafür tun, dass wir dort etwas zählbares mitnehmen und dass die Fans zufrieden nach Hause fahren können. Das werden ja einige sein.“ Rund 4300 werden die Reise nach Stuttgart wohl angehen.

+++ Runjaic über das Spiel gegen Stuttgart und worauf es ankommt: „Es wird auf den Trainer ankommen, dass er die richtigen Spieler auswählt. Es geht um Kampf, Einsatzbereitschaft und so das Spiel anzugehen. Über diese Tugenden gilt es das Spiel anzunehmen. Über das Düsseldorf-Spiel ist alles gesagt worden. Jetzt gilt es am Freitag mit der Mannschaft, die von Beginn an auf dem Platz stehen, das anzugehen.“

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz des TSV 1860 München vor dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart! Um 13.30 Uhr erwarten wir Cheftrainer Kosta Runjaic im Pressestüberl an der Grünwalder Straße. Wird der Coach schon etwas mehr zur Aufstellung bei den Schwaben verraten? Beispielsweise, ob die beiden Youngster Felix Weber und Kilian Jakob eine Chance auf einen Einsatz haben. Die beiden durften unter der Woche mit den Profis trainieren.

Fakt ist: Für Sechzig ist es ein äußerst wichtiges Spiel, schließlich wartet man seit fünf Spielen auf einen Sieg (nur ein Remis). Wollen sich die Blauen von der Abstiegszone fern halten, muss in der Mercedes-Benz-Arena vor über 50.000 Zuschauern gepunktet werden - wenn möglich dreifach.

Die Aufgabe beim Absteiger ist allerdings äußerst schwer, der VfB will sich für das peinliche 0:5 am vergangenen Wochenende bei Aufsteiger Dynamo Dresden rehabilitieren und den Anschluss an die Aufstiegsränge sichern.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © MIS

auch interessant

Meistgelesen

Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
Eichin offiziell weg - Boykott gestoppt - Bierofka bleibt
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
1860-Ticker: Eichin weg, Gerges weg - wer kommt jetzt?
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Pereira ist Trainerkandidat bei 1860 - Interesse bestätigt
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen
Löwen-Geschäftsführer Gerges hat angeblich hingeworfen

Kommentare