Löwen-Mitgliederversammlung in Planegg

Ticker zum Nachlesen: 1860-Mitglieder lehnen Satzungsänderung ab!

TSV 1860 München, Mitgliederversammlung
+
Der Saal in der Heide Volm in Planegg, in dem die 1860-Mitgliederversammlung stattfindet.

München - Der TSV 1860 hat seine Mitglieder am Donnerstag zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Der Grund: eine Änderung der Satzung. Unser Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 München: Bilder der Mitgliederversammlung

TSV 1860 München: Bilder der Mitgliederversammlung

+++ 21.16 Uhr: Das war's! Die Löwen behalten ihre Satzung! Wir verabschieden uns aus Planegg!

+++ 21.16 Uhr: Peter Cassalette bedankt sich bei den Mitgliedern, die heute nach Planegg gekommen sind. Er entschuldigt sich nochmals für die Enge im Raum. "Die Konzentration njetzt bitte auf die Rückrunde. Auf die Löwen!"

+++ 21.15 Uhr: Die Zahlen: 234 Mitglieder sind für die klare Positionierung des Vereins für die 50+1-Regelung. Nur zwei stimmten dagegen.

+++ 21.10 Uhr: Die Abstimmung erfolgt - und das Ergebnis ist wohl mehr als eindeutig!

+++ 21.06 Uhr: Peter Cassalette versucht zu beruhigen. Er sei nicht automatisch auf der Seite Ismaiks. Der Präsident ist für die 50+1-Regelung. Kommt es zur einer Abstimmung? Es wäre lediglich eine meinungsbildende Abstimmung ohne Bindung oder Verpflichtung, so Cassalette.

+++ 21.05 Uhr: Er stellt den Antrag, dass die Mitglieder das Präsidium auffordern, für die 50+1-Regelung einzustehen. Die Mitglieder quittieren das mit großem Applaus. 

+++ 21.03 Uhr: Ein weiteres Mitglied meldet sich zu Wort. Es geht um die anhaltende Unsicherheit bezüglich der Lage zwischen Ismaik und dem TSV 1860. Er erntet Applaus. Er plädiert klar für die Beibehaltung der 50+1-Regelung. Die Profi-Abteilung darf nicht in der Hand eines "launischen Mannes" liegen.

+++ 21.00 Uhr: 144 Mitglieder haben für die Änderung der Satzung abgestimmt - das sind zu wenig! 109 stimmten dagegen. Die Satzung des TSV 1860 München wird NICHT geändert!

+++ 20.58 Uhr: Jetzt heben die Gegner der Satzungsänderung die Zettel - und das sind einige. Mit einem Viertel der Stimmen wäre der Antrag abgelehnt.

+++ 20.55 Uhr: Und anscheinend haben sich die Zähler verzählt. Es wird noch einmal ausgezählt ...

+++ 20.53 Uhr: Jetzt wird es spannend! Wird die Satzung geändert? Es gehen richtig viele Stimmzettel nach oben - es wird knapp! Sind das 75 Prozent?

+++ 20.52 Uhr: Die Wahl erfolgt offen!

+++ 20.49 Uhr: Wird die Wahl geheim, also mit Hilfe einer Wahlurne durchgeführt? Die Mitglieder stimmen ab.

+++ 20.46 Uhr: Präsident Peter Cassalette will zur Abstimmung schreiten. Einige Mitglieder sind noch vor der Tür, die müssen natürlich noch rein. 263 abstimmungsberechtigte Mitglieder sollen heute da sein. Es werden also 198 Ja-Stimmen für die Änderung benötigt.

+++ 20.44 Uhr: Wurde die überarbeitete Satzung von einem Anwalt für Vereinsrecht begutachtet und geprüft? Das wird von Seiten des TSV 1860 verneint.

+++ 20.41 Uhr: Die Wortmeldungen pro und contra der Satzungsänderung halten sich in etwas die Waage. Spiegelt das die Meinung der Mitglieder wider? Dann würde wohl nicht die nötige Dreiviertelmehrheit für die Satzungsänderung erreichen ...

+++ 20.33 Uhr: Ein Mitglied sorgte eben für Diskussionsstoff. Es ging um einen möglichen Formfehler in der Einladung. Aber Anwalt Guido Kambli kann diesen Vorwurf entkräften.

+++ 20.27 Uhr: Die Wortmeldungen ziehen sich. Entscheidend ist die Abstimmung und ob die nötigen 75 Prozent der Stimmen der heute anwesenden Mitgliedern erreicht wird.

+++ 20.20 Uhr: Und wieder gibt es einen Löwen, der für die Änderung der Satzung plädiert. 

+++ 20.16 Uhr: Jetzt wird es etwas laut hier im Saal. Peter Cassalette schreitet ein, weil ein Anwesender Beer scharf kritisiert. Beer spricht von "Stammtischniveau". Und das möchte er nicht - auch nicht bei einem Wahlkampf. Der Auslöser des Disputs ist Ex-Präsident Gerhard Mayrhofer, denn den bezeichnete Beer als guten Präsidenten.

+++ 20.14 Uhr: Roman Beer spricht nun. "Das ist alles nicht so einfach", sagt er. Wir merken es. "Ich bin für die Beibehaltung und gegen die aktualisierte Fassung." Auch er bezieht sich auf die Basisdemokratie, die es bereits gebe.

+++ 20.04 Uhr: Von Bennigsen stellt sich als "Verfechter der direkten Demokratie" dar, wie er sich bezeichnet. Das sehen aber weitaus nicht alle so. Der Verwaltungsrat sei laut von Bennigsen bereits basisdemokratisch gewählt. Er sei nicht gegen mehrere Kandidaten, aber man solle diese dem Verwaltungsrat vorstellen.

+++ 20.00 Uhr: 1860-Verwaltungsrat Robert von Bennigsen ist gegen die Satzungsänderung. Er erläutert seinen Standpunkt und erklärt die Vorteile der alten Variante.

+++ 19.58 Uhr: Es folgen dankende Worte für die Organisation und werbende Worte für die Satzungsänderung eines weiteren Mitglieds.

+++ 19.57 Uhr: Ein weiteres Mitglied fordert die Suche und Anwerbung neuer Mitglieder. Das soll seiner Meinung nach endlich wieder intensiviert werden.

+++ 19.56 Uhr: Präsident Peter Cassalette sagt, es gebe noch zehn weitere Wortmeldungen. Ein Stöhnen brandet auf unter den Mitgliedern ...

+++ 19:52 Uhr: Eine verlorene Wahl sei weniger rufschädigend, als das Handeln im Amt. "Das, was einem beim TSV 1860 im Amt blüht, kann weitaus schlimmer sein", so Königsberg.

+++ 19:48 Uhr: Er nennt einige Beispiele für hochrangige Personen aus der Wirtschaft und Politik, die sich trotz des mit der Satzungsänderung einhergehenden Wahlkampfes als Präsidentschaftskandidaten aufstellen ließen. Die Befürchtung, es könnte an Großkopferten mangeln, die sich aufstellen lassen, soll so entkräftigt werden.

+++ 19.44 Uhr: Es gibt Wortmeldungen zu der geplanten Satzungsänderung. Sascha Königsberg: "Ich habe an der Ausarbeitung mitgearbeitet und  möchte einige Bedenken ausräumen." Dortmund, Sandhausen, Bremen, Karlsruhe und FSV Frankfurt hätten ähnliche Wahlsysteme. Es sollte demnach keinerlei Probleme geben. Auch "Hintz und Kuntz" sollen sich nicht aufstellen lassen können, bekräftigt er nochmals.

+++ 19.42 Uhr: 75 Prozent der heute anwesenden Mitglieder müssen nun für die Satzungsänderung stimmen, um die Änderung durchzusetzen.

+++ 19.39 Uhr: Die DFL hat sich beim TSV 1860 gemeldet. Es gibt Bedenken, dass ein Paragraph der Lizenzierungsordnung verletzt wird. Das muss aber noch geprüft werden, deswegen ist die Abstimmung heute nur unter Vorbehalt. "Wir halten die Bedenken für ausräumbar", so Drees. Drees nennt als Vergleich die Ordnung bei Hertha BSC.

+++ 19.34 Uhr: Es gibt einige Erklärungen zur neuen Version und deren Ausarbeitung.

+++ 19.30 Uhr: Marcus Drees liest nun die erneuerte Satzung vor, die ausgearbeitet wurde.

+++ 19.28 Uhr: In Zukunft soll es keinen "Bierdimpfl" geben, der in der Versammlung aufsteht und sich als Präsident zur Wahl stellen lässt. Das versichert Drees. Nur der Verwaltungsrat soll spontan einen neuen Kandidaten aufstellen dürfen.

+++ 19.26 Uhr: Es soll künftig mehrere Kandidaten geben. Eine absolute Mehrheit ist nötig. Je mehr Kandidaten es gibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass weitere Wahlgänge nötig sind. Sollte es aber nur einen Kandidaten geben, so bleibt das zso wie es heute ist.

+++ 19.24 Uhr: Drees erklärt die Ausarbeitung der neuen Satzungspunkte. Es hat noch einige Änderungen gegeben, die nicht auf der Homepage einsehbar waren.

+++ 19.23 Uhr: Ein kleines Update in Sachen anwesender Mitglieder. Aktuell stehen rund 50 Mitglieder in den Gängen. Es ist wahnsinnig voll und langsam wird es stickig ...

+++ 19.21 Uhr: Dr. Markus Drees wird den Entwurf der neuen Satzung präsentieren. Die Abstimmung soll nur unter Vorbehalt stattfinden. Der Grund liegt offensichtlich bei der Deutschen Fußball-Liga.

+++ 19.20 Uhr: Jetzt kommt es zur Vorstellung der Satzungsänderung! Es wird interessant.

+++ 19.18 Uhr: Eine Korrektur des Protokolls der letzten Versammlung wird geändert. Peter Cassalette liest die Änderung vor. "Das ist genau anders herum", kommentiert eine Dame und erntet einen kleinen Applaus. Da kam der Löwen-Boss wohl kurz durcheinander. Kann passieren.

+++ 19.16 Uhr: Der Anwalt Wolfgang Steger ist heute der Protokollführer.

+++ 19.16 Uhr: "Ich stelle fest: Die Einladung zur heutigen außerordentlichen Mitgliederversammlung ist ordnungsgemäß einberufen worden. Sie ist beschlussfähig."

+++ 19.15 Uhr: Cassalette hofft auf über 40.000 Fans gegen Nürnberg. 

+++ 19.13 Uhr: Cassalette bittet die anwesenden sich voll und ganz auf die Unterstützung des TSV 1860 im Kampf um den Klassenerhalt zu konzentrieren. Tom Weilandt ist heute verpflichtet worden. Der Wechsel ist also offiziell fix!

+++ 19.11 Uhr: Peter Cassalette  und alle anwesenden Mitglieder gedenken dem verstorbenen Löwen-Fan Julian Heppner. Eine schöne Geste.

+++ 19.08 Uhr: "Wir haben den großen Saal nicht bekommen", bekräftigt Präsident Peter Cassalette nochmals. Er bedankt sich für das Kommen der Mitglieder.

+++ 19.06 Uhr: 200 Sitzplätze hat der kleine Saal in der Heide Volm - und die sind allesamt belegt. Zahlreiche Mitglieder drängeln sich in den Gängen und müssen stehen.

+++ 19.03 Uhr: Der Beginn verzögert sich durch den Ansturm der 1860-Mitglieder natürlich etwas ...

+++ 18.58 Uhr: 1860-Präsident Peter Cassalette spricht zu den anwesenden Mitgliedern: "Wir haben nicht mit so vielen Mitgliedern gerechnet. Der große Saal war auch nicht frei. Wir müssen improvisieren. Wir versuchen das so schnell wie möglich durch zuziehen. Wir müssen etwas zusammenrücken."

+++ 18.55 Uhr: Ok, es wird brutal eng hier in der Heide Volm! Zahlreiche Mitglieder wollen noch in den Saal, doch dieser ist bereits voll besetzt. Die angestrebte Reform des Prasidiumswahlmodus scheint die Massen mobilisiert zu haben.

+++ 18.48 Uhr: Der Grund für die außerordentliche Mitgliederversammlung ist eine angestrebte Änderung der Satzung des TSV 1860. In Zukunft sollen bei Präsidiumswahlen nicht nur ein, sondern mehrere Kandidaten aufgestellt werden. Künftig sollen also wieder Kampfabstimmungen möglich sein - und diese können sehr hitzig werden. 1975 scheiterte Petar Radenkovic an Erich Riedl, da der Politiker kurzfristig mehrere seiner CSU-Kollegen zu Löwen-Mitglieder machte und diese geschlossen für ihn stimmten.

+++ 18.43 Uhr: In knapp einer Viertelstunde soll es losgehen. Der Saal ist proppenvoll - und es kommen immer mehr Löwen-Mitglieder herein. Das dürfte heute einige Stehplätze geben ... 

+++ 18.25 Uhr: Es ist einiges los in der Heide Volm in Planegg. Parkplätze sind kaum noch zu finden, die Mitglieder drängen in den Saal. Diejenigen, die schon drin sitzen, gönnen sich noch ein paar bayerische Schmankerl.

+++ 18.15 Uhr:  Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der außerordentlichen Mitgliederversammlung des TSV 1860 München! Der vorrangige Anlass ist vor allem die von den Mitgliedern angestrebte Satzungsänderung bezüglich der Regelungen für die Präsidiumswahl. Diese soll nun heute Abend in der Gaststätte Heide-Volm in Planegg beschlossen werden. Der Beginn ist für 19.00 Uhr angesetzt.

Außerordentlichen Mitgliederversammlung beim TSV 1860 München: Vorbericht

Der TSV München von 1860. e.V. hat seine Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einberufen. Diese findet am Donnerstag in der Gaststätte Heide-Volm in Planegg statt. Der Grund für die Einberufung ist die Vorstellung der Satzungsänderung zur Anpassung des Modus der Präsidiumswahl durch die Satzungskommission.

Der Hintergrund: Bislang kann der Verwaltungsrat des TSV 1860 für die Positionen des Präsidenten und der Vize-Präsidenten nur je einen Kandidaten zur Wahl vorschlagen. Künftig soll das nicht mehr der Fall sein. In Zukunft sollen sich mehrere Kandidaten für das Amt des Präsidenten und der zwei bis drei Vizepräsidenten zur Wahl stellen können. Dafür muss aber die Vereinssatzung geändert werden, wofür drei Viertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder benötigt werden.

Damit die Neuregelung der Präsidentenwahl aber zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung 2016 (Datum noch nicht bekannt) bereits zur Anwendung kommen kann, ist diese außerordentliche Mitgliederversammlung am Donnerstag notwendig.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Offiziell: Rejek weg
Offiziell: Rejek weg
Ticker: Löwen unterliegen starken Gladbachern am Tegernsee
Ticker: Löwen unterliegen starken Gladbachern am Tegernsee
Olic und 1860 - Sportchef Eichin hält sich bedeckt
Olic und 1860 - Sportchef Eichin hält sich bedeckt
Endlich perfekt: Victor Andrade ist ausgeliehen
Endlich perfekt: Victor Andrade ist ausgeliehen

Kommentare