Zweite Runde im DFB-Pokal

Ticker zum Nachlesen: Löwen machen es spannend bis zum Schluss

+
Die Löwen sind zu Gast bei den Würzburger Kickers.

Würzburg - Der TSV 1860 München hat den Abwärtstrend der vergangenen Wochen vorerst gestoppt. In der zweiten Pokalrunde siegten die Löwen im Elfmeterschießen.

Würzburger Kickers - TSV 1860 München 3:4 i.E. (0:0, 0:0)

Aufstellung Würzburger Kickers: Siebenhandl - Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Kurzweg (77. Müller) - Schröck, Diaz - Weihrauch (84. Rama), Benatelli, Daghfous - Königs (104. Soriano)

Aufstellung TSV 1860 München: Zimmermann - Perdedaj (54.Stojkovic), Uduokhai, Mauersberger, Wittek - Lacazette - Karger (46. Andrade, 67. Aycicek), Neuhaus, Adlung - Mölders, Mugosa

Tore: -

>>> TICKER AKTUALISIEREN<<<

Das war es an dieser Stelle von unserem Live-Ticker. Wir schnaufen erst einmal eine Runde durch. In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch in aller Ruhe noch einmal den Spielbericht anschauen. Bilder, Noten und auch Reaktionen folgen auch noch.

Sieg im Elfmeterschießen! Bilder zum Pokal-Drama der Löwen

Sieg im Elfmeterschießen! Bilder zum Pokal-Drama der Löwen

Damit sind die Löwen weiter! Der beste Mann auf dem Platz bringt Sechzig durch einen Lattentreffer in die dritte Runde des DFB-Pokals.

Daghfous mit dem entscheidenden Elfmeter. Und er setzt den Ball an die Latte!

Mölders mit dem letzten Elfmeter. Auch er kriegt den Ball irgendwie ins Netz!

Pisot tritt an. Und zimmert den Ball in den linken Winkel.

Stojkovic ist Nummer vier bei den Münchnern. Langer Anlauf und der Ball geht an den Pfosten!

Benatelli läuft für die Kickers an. Er trifft!

Maxi Wittek will seine Pechsträhne loswerden. Und er schafft es! Auch an seinem Flachschuss ist Siebenhandl dran. 

Soriano für Würzburg. Zimmermann hält den halbhohen Schuss!

Uduokhai darf als zweiter Löwe ran! Er trifft mit Glück! Sein flacher Schuss in die Mitte wäre beinah von Siebenhandl gehalten worden.

Rama ist der erste Schütze bei Sechzig. Noch cooler oben genau in die Mitte. Zimmermann tauchte nach links unten ab.

Aycicek tritt zuerst an. Er schiebt cool rechts unten ein.

Es geht ins Elfmeterschießen! Man darf gespannt sein, wer noch die Kraft für einen ordentlichen Abschluss hat.

120. Minute: 60 Sekunden gibt es noch oben drauf. Eigentlich hätte das Spiel insgesamt betrachtet aber keinen Sieger verdient.

118. Minute: Inzwischen geht es nur noch hoch und weit vorne rein. Doch dafür stehen die Abwehrreihen auf beiden Seiten jetzt doch zu sicher.

115. Minute: Ein offener Schlagabtausch hier in den letzten Minuten. So gut hätte die Partie mal in den 114 Minuten vorher sein können. Schade eigentlich!

112. Minute: Das MUSS die Führung für 1860 sein! Schöne Flanke von Neuhaus auf Mugosa, der den Ball super mit der Brust mitnimmt, doch an seinem Schuss ist dann Siebenhandl dran.

111. Minute: Beide Teams laufen jetzt auf dem Zahnfleisch. Daghfous hat sein Pulver langsam aber sicher verschossen, Lacazette stoppt seine Solo.

107. Minute: Schröck treibt den Ball in den Löwen-Strafraum, Wittek mit dem nicht sehr überzeugenden Befreiungsschlag. Er trifft den Würzburger auch noch böse am Knöchel. Sieht nicht gut aus. Doch nach kurzer Behandlung durch den Physio geht es für ihn wohl weiter.

105. Minute: Der Schiedsrichter pfeift pünktlich ab. Jetzt können die Sechziger ein wenig durchatmen.

104. Minute: Nächster Wechsel bei Würzburg: Soriano ersetzt Königs.

99. Minute: Das wäre mal wieder eine Löwen-Geschichte gewesen! Rama köpft nach einer Flanke von Daghfous die Kugel an die Latte. Mauersberger klärt zur Ecke. Die Münchner können sich kaum noch befreien.

95. Minute: Jessas, das war knapp: Neumann kommt nach einem Freistoß von links zum Kopfball. Einen halben Meter am Löwen-Kasten vorbei.

93. Minute: Es geht für die Löwen wieder in die selbe Richtung wie in der ersten Halbzeit. Wieder starten die Kickers aktiver. Wenn das mal kein schlechtes Omen ist.

Und das war‘s! Es geht in die Verlängerung. In der zweiten Halbzeit steigern sich die Löwen, doch es reicht nicht für ein Tor.

90. Minute+3: Kurz vor Ende der regulären Spielzeit bekommt Mölders noch einmal die Chance zum Abschluss, nachdem Aycicek den Ball wunderbar nach vorne getragen hat. Doch anstatt den einlaufenden Mugosa zu schicken versucht es der Oldie selbst. Schade, da war mehr drin!

90. Minute+2: Wenn hier nicht noch ein mittelgroßes Wunder passiert, wird es eine Verlängerung geben. Eine Ecke der Löwen landet in den Armen von Siebenhandl.

88. Minute: Auch Daniel Adlung wird für ein vollkommen unnötig hartes Einsteigen verwarnt.

84. Minute: Valdet Rama kommt, doch eben nicht für die Löwen. Denn der Ex-Sechziger spielt inzwischen bei den Kickers. Bernd Hollerbach setzt weiterhin mehr auf die Offensive als auf Ergebnis sichern. Kurz zuvor sieht Diaz Gelb für ein Foul an Aycicek, der viel Dampf macht.

80. Minute: Das muss doch Elfmeter sein! Oder nicht? Aycicek wird im Strafraum von Schoppenhauer gelegt, doch den Schiedsrichter interessiert das wenig. Er gibt Abstoß.

77. Minute: Erster Wechsel bei den Kickers: Müller (Stürmer) kommt für Kurzweg (Verteidiger)

75. Minute: Uiuiui, das war knapp! Daghfous rennt ziemlich unbedrängt in den Strafraum der Löwen, seine scharfe Hereingabe wird aber gerade noch so geklärt. Uduokhai ist übrigens deutlich stärker als in der ersten Hälfte. 

72. Minute: Zentraler Freistoß für die Löwen aus gut 22 Metern. Wittek darf sich noch einmal versuchen, doch sein Ball geht direkt in die Mauer.

67. Minute: Er hat es zumindest versucht, doch für Viktor Andrade geht es nicht weiter. Runjaic bringt Aycicek für ihn.

62. Minute: An die Härte in der zweiten Liga muss sich Andrade wohl noch etwas gewöhnen. Denn als Pisot ihm den Ball wegspitzelt hat er auch Kontakt mit dem Knie des Brasilianers. 

55. Minute: Schmerzhaftes Foul von Mölders an Pisot, der dem Würzburger den Fuß wegzieht. Doch der beißt trotz Umknicken auf die Zähne. Hilft ja nix!

54. Minute: Die Reaktion folgt prompt. Stojkovic kommt rein.

53. Minute: Perdedaj spielt hier mit dem Feuer. Gerade hat er vom Schiri die endgültig letzte Ermahnung kassiert. Runjaic sollte einen zweiten Wechsel zeitnah in Betracht ziehen.

50. Minute: Auch Daghfous ist natürlich noch auf dem Platz. Doch diesmal lässt sich Uduokhai nicht von ihm verladen.

47. Minute: Erste Aktion des Speedy Brasilianers. Der wird im Strafraum gelegt. Doch der Schiedsrichter pfeift ihn zurück. Muss man nicht geben, kann man aber.

46. Minute: Runjaic wechselt einmal in der Halbzeit und bringt Andrade für den schwachen Karger. Hoffen wir auf schöne zweite 45 Minuten!

Ein kurzes Pausenfazit: Die Löwen bemühen sich wirklich redlich um Konstruktivität. Doch der Kick hier am Dienstagabend ist mehr als zäh und wenn dann liefern die Kickers Nennenswertes. Für die zweite Halbzeit ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.

45. Minute+1: Haste die Pest am Fuß. Maxi Wittek kann ein Lied davon singen. Bestes Beispiel: Seine wahnsinnig schwache Ecke. Danach ertönt der Pfiff des guten Unparteiischen.

45. Minute: Kurz vor dem Pausenpfiff sieht dann Perdedaj noch die gelbe Karte nach einem taktischen Foul an Daghfous.

44. Minute: Daghfous geht über die linke Seite in den Strafraum und wird von Perdedaj gestoppt. Gibt aber keinen Elfmeter. Puh!

42. Minute: Ecke für die Gastgeber. Doch der vollkommen freistehende Pisot kann Weihrauchs Flanke nicht drücken.

37. Minute: Die wenigen halbwegs konstruktiven Angriffsbemühungen der Löwen enden meist noch vor dem Sechzehner der Kickers. Immerhin: Auch die Würzburger bringen auf der Anzeigetafel nicht mehr zustande.

34. Minute: Was für ein Strahl von Daghfous! Doch Zimmermann wehrt den 35-Meter-Knaller ab. Starke Parade.

30. Minute: Den fälligen Freistoß nutzt Schoppenhauer beinahe zur Führung für Würzburg. Doch der Verteidiger ist eben kein Techniker, der einen 30-Meter-Standard mal eben direkt spitzelt. Glück für Sechzig!

29. Minute: Der nächste Jung-Sechziger wird verwarnt. Florian Neuhaus geht zu unbeholfen in einen Zweikampf und sieht die Karte.

26. Minute: Die erste Torchance für die Löwen, die den Namen auch verdient hat ausgerechnet der Youngster. Uduokhais Kopfball nach einer Ecke ist aber zu Harmlos für Siebenhandl.

24. Minute: Maxi Wittek steht komplett neben sich. Die Flanken des Linksverteidigers landen regelmäßig im Nirvana oder wahlweise dem Seitenaus.

17. Minute: Ein Freistoß von halblinks wäre doch eine nette Entlastung für die Münchner. Doch leider ist der Standard grottig getreten. Die Löwen machen zwar hinten viel dicht, doch nach vorne fehlt quasi jede Gefahr.

14. Minute: Benatelli und Mauersberger rumsen ineinander. Für beide ohne Folge.

12. Minute: Nach einem eher passiven Beginn schalten die Löwen jetzt langsam auf Offensive um. 

10. Minute: Würzburger Konter über Benatelli, Weihrauch und Königs. Am Ende geht Uduokhai dazwischen und sieht die gelbe Karte. Glück für die Löwen, dass der Freistoß in die Mauer gezimmert wird.

8. Minute: Auf der Gegenseite versucht es Daniel Adlung einfach mal aus der zweiten Reihe. Doch sein Schuss aus 17 Metern pfeift zwei Meter links am Tor vorbei.

7. Minute: Erste Torannäherung der Kickers. Doch Königs‘ Kopfball ist kein Problem für Zimmermann.

3. Minute: Während die Löwen die Gastgeber erst auf Höhe der Mittellinie attackieren, befinden sich die Franken im Vorwärts-Modus. Nach einem hohen Bein von Schröck gibt es Freistoß für 1860.

1. Minute: Die Kickers haben den Anstoß. Sechzig spielt in gelb.

+++ Vor dem Anstoß versammeln sich die Löwen noch und schwören sich in einem Kreis ein.

+++ Die Mannschaften stehen im Spielertunnel. Die Stimmung auf den Rängen ist prächtig. Es ist angerichtet!

+++ Auch die Startformation der Gastgeber ist inzwischen bekannt.

+++ Die Aufstellung der Löwen ist da! Coach Kosta Runjaic rotiert wenig überraschend ziemlich kräftig durch. Claasen , Rodnei, Aycicek und Andrade nehmen im Vergleich zur Startelf gegen den VfB erst einmal auf der Bank Platz

+++ Der DFB-Pokal hat seine eigenen Gesetze. Ein ausgeleierter Fußball-Spruch. Für den TSV 1860 kann das aber auch etwas Gutes bedeuten. Seit sechs Liga-Spielen warten die Löwen auf einen Erfolg. Vielleicht schaffen sie das im Pokal-Wettbewerb. Doch gegen die Würzburger Kickers sah der TSV 1860 schon in der Liga nicht gut aus. Am Dienstag sind wir ab 18.30 Uhr live beim Zweitrundenspiel im DFB-Pokal dabei.

Vorbericht

Es brennt bei den Blauen. Mal wieder. Nach einem passablen Saisonstart ist der TSV 1860 wieder dort, wo er nicht sein wollte: im Abstiegskampf. Seit sechs Spielen wartet die Mannschaft von Kosta Runjaic auf einen Erfolg, seit vier Spielen sogar auf einen Punktgewinn. Der negative Höhepunkt war die erste Halbzeit gegen Fortuna Düsseldorf. 

Aber auch gegen den Gegner am Dienstag verloren die Löwen bereits in dieser Saison mit 0:2. Die Würzburger Kickers, Aufsteiger aus der 3. Liga, schlagen sich passabel im neuen Umfeld. Trainer Bernd Hollerbach hat die Unterfranken von der Regionalliga Bayern Stück für Stück nach oben gebracht. Derzeit belegen die Kickers Rang sechs.

Aber: Am Sonntag setzte es eine bittere 0:2-Heimniederlage gegen den Karlsruher SC. Können die Löwen daraus Kapital schlagen? Denn ein Einzug in die dritte Runde des DFB-Pokals bringt neben Selbstvertrauen auch eine kleine finanzielle Entlastung. 

Video

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
Nach Medienbericht: Dieser Portugiese wird nicht 1860-Trainer
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
1860 vs Dresden: Polizei im Dauereinsatz
So hat Bierofka die Löwen wieder aufgeweckt
So hat Bierofka die Löwen wieder aufgeweckt

Kommentare